Multitalent NADH

NADH, auch bekannt als das Coenzym 1 hat vielfältige positive Wirkungen auf den menschlichen Körper, vor allem auf die Körperzellen. So wird NADH als Wundermittel bezeichnet. Aber darf man es tatsächlich als solches bezeichnen? Oder sind die positiven Wirkungen vielleicht eher als logisch zu betrachten?

Was kann NADH?

Viele Menschen leiden an scheinbar chronischer Müdigkeit. Egal welche Hausmittel oder Medikamente sie ausprobieren, es scheint auf den ersten Blick nichts gegen die Müdigkeit zu helfen. Dies kann dazu führen, dass sich auf lange Zeit eine Depression entwickelt und jegliche Lebensfreude entweicht. Depressionen wiederum können zu einem erhöhten Schmerzempfinden führen, sodass sich zu der dauernden Müdigkeit oder gar Schlaflosigkeit auch noch Schmerzen und andere Beschwerden gesellen.

In diesem Fall kann das Coenzym 1, besser bekannt als NADH helfen. Das Coenzym ist an zahlreichen Redoxreaktionen des Zellenstoffwechsels beteiligt. Es macht wach, fit und verbessert die Leistungsfähigkeit sowie das Gedächtnis. NADH ist das wichtigste Coenzym des menschlichen Organismus. Es aktiviert andere wichtige Enzyme, die sozusagen der Treibstoff unserer Zellen sind. Ohne NADH würden die Enzyme nicht arbeiten können. Dies wiederum würde dazu führen, dass der menschliche Körper nach und nach seine Arbeit einstellt. Über 1000 Stoffwechselreaktionen werden durch NADH 20 mg gesteuert.

Das wertvolle Coenzym produziert Energie in der Körperzelle. Es ist dazu in der Lage, Zell- und DNA-Schäden zu reparieren. So wird es bei verschiedensten Erkrankungen eingesetzt. Unter anderem findet NADH bei Parkinson Verwendung. Es ist ein extrem starkes Antioxidans. Antioxidantien wirken sich verjüngend auf den Körper aus und halten ihn gesund und jung. Sie können Alterungsprozesse verlangsamen und sogar zurücksetzen. NADH stimuliert außerdem wichtige Botenstoffe wie Adrenalin, Noradrenalin und Dopamin.

Was geschieht bei einem NADH-Mangel?

Ein Mangel an Coenzym 1 drückt sich zunächst in Müdigkeit aus, die sowohl den Körper als auch die geistige Leistungsfähigkeit betreffen kann. Desto mehr NADH dem Körper zur Verfügung steht desto leistungsfähiger ist oder wird er. Stehen den Zellen nicht ausreichend Energie zur Verfügung sterben sie ab.

NADH macht glücklich

Es wirkt als natürlicher Stimmungsaufheller und hilft gegen Depressionen. Es sorgt für einen wachen Körper und Geist. NADH fördert außerdem die Konzentration. Da es DNA-Schäden reparieren kann, hilft es gegen verschiedenste Erkrankungen.

Das Coenzym in Lebensmitteln

Reich an Coenzym 1 sind Geflügel und Fisch. Obst und Gemüse hingegen enthalten sehr wenig NADH. Aus diesem Grund sind Vegetarier und insbesondere Veganer häufig von einem NADH-Mangel betroffen. In diesem Fall empfiehlt es sich eine Nahrungsergänzung einzunehmen.

Während des Kochens von Lebensmitteln geht das NADH leider verloren. Lebensmittel, die roh verzehrt werden, können den NADH-Bedarf ebenfalls nicht abdecken, da es durch die Magensäure zerstört wird.

NADH als Wundermittel zu bezeichnen, macht also nur bedingt Sinn. Es wirkt sich äußerst positiv auf den Körper und die Körperzellen aus. Gegen Magensäure und Einflüsse wie Hitze beim Kochen ist das Coenzym aus Lebensmitteln jedoch machtlos. Deshalb ist es sinnvoll eine Nahrungsergänzung einzunehmen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.