Kombucha

Das Wort „Kombucha“ kommt aus dem Japanischen. Die in Japan als Nahrungsmittel und zur Teebereitung benutzte Braunalge Laminaria japonica heißt dort „Konbu“. Tee heißt auf Japanisch „Cha“, also ist „Kombucha“ ursprünglich ein Algentee.
Dieser Name wurde später übertragen auf den asiatischen Teepilz. Der „Teepilz“ Kombucha wird als Volks- und Hausmittel in Asien und Russland seit Jahrhunderten hoch geschätzt. Das traditionelle Lebenselixier entsteht durch einen kontrollierten Fermentationsprozess. Als Wirksame Bestandteile scheinen in erster Linie Enzyme, organische Spuren, Glukonsäure und Vitamine (B+C) bedeutsam. Durch seinen natürlichen Gehalt an Vitalstoffen kann Kombucha einen wertvollen Beitrag zu Gesundheit, Vitalität und Wohlbefinden leisten. Kombucha wirkt stressausgleichend, vitalisierend, stoffwechselanregend, entgiftend, immunstärkend und belebend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.