DHEA

Das Hormon DHEA (Dehydroepiandrosteron) wird in unseren Nebennieren aus Cholesterin hergestellt und dient einer Vielzahl unterschiedlicher Funktionen, die unsere Gesundheit aufrecht erhalten und unser Leben verlängern. Es ist ein „Mutterhormon“, das der Körper bei Bedarf in andere Hormone, wie Östrogen, Progesteron, Testosteron und Androstendion, umwandelt. Studien haben bewiesen, dass ein hoher DHEA-Spiegel ein geringeres Risiko für Herz- und Kreislauferkrankungen sowie Osteoporose in sich birgt. Tierversuche haben sogar gezeigt, dass DHEA den Beginn von Krebs, die Verhärtung der Arterien, tödliche Virusinfektionen, Immunschwäche, Fettsucht und Diabetes verhindern oder verzögern kann. Ausreichende Studien am Menschen über die Wirkungsweise und mögliche Nebenwirkungen von Präparaten künstlich zugeführtem DHEA liegen jedoch noch nicht vor. Kritische Stimmen sagen deshalb, DHEA sollte als Medikament im Versuchsstadium eingestuft und nur in der klinischen Forschung verwendet werden. DHEA wird in USA und in anderen Ländern als Nahrungsergänzungsmittel verkauft.
Der Versandhandel von DHEA ist in Deutschland nicht erlaubt !
Bestellungen von Privatpersonen im Ausland stellen übrigens den Straftatbestand des illegalen Arzneimittelimports dar.
DHEA ist ein Hormon. Hormone dürfen in Deutschland nicht außerhalb von Apotheken und ohne ärztliche Verordnung vertrieben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.