4-Hydroxy-Isoleucin

Isoleucin ist eine essentielle Aminosäure, die für den Muskelaufbau sehr wichtig ist. Rund ein Drittel der Muskulatur setzt sich aus Isoleucin zusammen. Die spezielle Form 4-Hydroxy-Isoleucin ist außerdem für Insulin- und Testosteron-Haushalt ein wichtiger Faktor. Es moduliert den Insulinhaushalt. Dies ist für Diabetiker besonders wichtig. Aber auch für die Gesundheit von Nicht-Diabetikern ist die Substanz förderlich. Eine gut funktionierende Insulinaktivität wirkt regulierend auf den Testosteronspiegel.

L-Glutathion

Glutathion wird in der Leber gebildet und besteht aus drei der lebenswichtigen Aminosäuren: Glutaminsäure, Cystein und Glycin. Glutaminsäure ist ein wichtiger „Brennstoff“ für unser Gehirn. Gluthation ist ein Tripeptid und spielt für viele Stoffwechsel-Prozesse eine wichtige Rolle. Außerdem ist es die wohl wichtigste Substanz zur Unterstützung des Immunsystems. Je mehr reduziertes Glutathion in der Zelle ist, desto günstiger entwickelt sich in vielen Fällen ein Krankheitsverlauf. Der Gluthation-Spiegel ist deshalb inzwischen zu einem wichtigen Marker für zahlreiche Erkrankungen geworden. Dauerhaft niedrige Glutathion-Spiegel werden vor allem bei chronischen oder degenerativen Krankheiten festgestellt. Auch bei Tumorerkrankungen, Mukoviszidose, Autoimmun-Erkrankungen  wie Rheuma oder Multiple Sklerose, Stoffwechselkrankheiten und Herz-Kreislauf-Problemen wird häufig ein schlechter Glutathion-Status ermittelt.

Weizengras

Weizengras ist ein biologisch aktives Lebensmittel, das schon früher bei vielen Naturvölkern geschätzt wurde. Bereits die Inkas und Mayas wussten sich den Wert dieses natürlichen Kraftpakets zunutze zu machen. Weizengras enthält eine Vielzahl für den Körper wichtiger Bestandteile, wie z.B. Calcium, Eisen, Jod, Kalium, Natrium, Selen, Zink und weitere Mineralien und Spurenelemente, die unerläßlich für den Zellaufbau und die Enzymfunktionen sind. Ferner zahlreiche Vitamine (z.B. Beta-Carotin), essentielle Aminosäuren und einem sehr hohen Gehalt an Chlorophyll. Chlorophyll ist die Schaltzentrale zur Erzeugung von Sauerstoff und dem Energieträger Glucose.

GABA

GABA (Gamma-Aminobuttersäure) ist eine nicht-essentielle Aminosäure, eng verwandt mit Glutamin und Glutaminsäure. GABA wird als Neurotransmitter zur besseren Kommunikation der Nervenimpulse eingestuft und zeigt beruhigende Wirkung. GABA kann sich auch unterstützend auf die Gewichtsreduktion im Rahmen eines Diätprogrammes auswirken, indem die Produktion des Wachstumshormons (HGH) stimuliert wird. Studien haben ergeben, daß GABA durch seine beruhigende Wirkung während der Nacht zu mehr Energie am Tag führt, was sich positiv auf gewichtsreduzierende Programme und den Muskelaufbau auswirkt.

Eiweiß und Proteine

Proteine sind Eiweißstoffe. Eiweiße sind die Grundsubstanz des menschlichen Lebens. Ohne Sie wären wir nicht, mit ihnen bleiben wir länger jung, denken fixer, sind liebesfähig. Haut, Knochen und Gelenke bleiben elastisch und die Haare kräftig. Proteine bestehen aus Aminosäuren. Von den 25 Aminosäuren kann unser Körper 17 selbst herstellen, die übrigen 8 „essentiellen“ (lebensnotwendigen) braucht er aber täglich neu als Fertigbaustein aus der Nahrung. Idealerweise nehmen wir 60% pflanzliche und 40% tierische Proteine zu uns, um den Bedarf optimal zu decken, um eine bessere Durchblutung, schönere Haut, weniger Gewichtsprobleme und mehr Kraft für körperliche und geistige Spitzen- und Ausdauerleistungen zu erlangen. Mit zunehmendem Alter sinkt die Fähigkeit zum Eiweißaufbau, ebenso bei Krankheiten. Ein Mangel kann auch durch erhöhten Bedarf entstehen. Einseitige Ernährung (z.B. Schlankheitskuren, streng vegetarische kost, Fast Food) bedeutet in vielen Fällen auch eine einseitige Proteinzufuhr und der Körper wird nicht mit allen wichtigen Aminosäuren versorgt. Dieser Mangel führt zu Leistungsabfall, Müdigkeit, Nervosität und Heißhungergefühlen. Die Widerstandskraft und Lebensenergie läßt nach. Knochen, Haare und Nägel werden brüchig, Fettpolster werden verstärkt angelegt. Wenn Sie an Gewicht verlieren und fit bleiben möchten, wenn Sie im Sport Spitze sein wollen, wenn die Knorpel dünner werden, wenn Sie sich überwiegend fleischlos ernähren – dann ist die Zufuhr von hochwertigen Proteinen angesagt.

Aminosäuren

Aminosäuren sind die kleinsten Bausteine der Eiweisse (Proteine). Im menschlichen Organismus sind 22 Aminosäuren bekannt, von denen acht lebenswichtig = essentiell sind (Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Threonin, Tryptophan und Valin) Unser Körper kann jedoch von den 22 Aminosäuren nur 14 selbst produzieren – die restlichen 8, essentiellen Aminosäuren müssen ständig über die Nahrung zugeführt werden. Eine gesunde Ernährung muß sie vollständig enthalten. Aminosäuren sind u.A. für Wachstum und Fortpflanzung unentbehrlich. Die Versorgung mit Aminosäuren durch den Verzehr von Proteinen hat jedoch den Nachteil, daß diese normalerweise schwer verdaulich sind; ihre Verdauung (Hydrolyse) kann im Extremfall viele Stunden dauern. Nimmt man gleich die Aminosäuren zu sich, können diese direkt ins Blut aufgenommen werden. und die Aufnahmezeit der Aminosäuren wird dadurch drastisch verkürzt auf optimale 30-60 Minuten! Gerade für den Sportler ergeben sich aus der schnellen Verfügbarkeit Vorteile.