L-Methionin

Methioninreiche Lebensmittel sind zum Beispiel Eier, Fisch, Leber, Maisprodukte und die Paranuss. Wer seinen Methionin-Haushalt auf Vordermann halten möchte, sollte daher diese Speisen regelmäßig in seinen Ernährungsplan einfügen.

Da beim Methionin ein Schwefel-Atom gebunden ist, dient es dem Menschen als wichtige Schwefelquelle. Seine chemische Formel lautet CH3-S-CH2-R. Da diese Aminosäure über eine neutrale Ladung verfügt, dient es der endogenen Synthese von Eiweißen und wird daher auch als proteinogen beschrieben. Methionin spielt gerade bei der Biosynthese verschiedener Stoffe im Körper eine wesentliche Rolle. So zum Beispiel bei der Herstellung des Hormons Adrenalin. Dieses Hormon wird in Stresssituationen verstärkt ausgeschüttet und sorgt für eine anregende Wirkung um auch in Gefahrensituationen optimal reagieren zu können. Dabei dient die in der Aminosäure Methionin enthaltene Methylgruppe als Überträger des Adrenalins. Und auch bei der körpereigenen Herstellung von Cholin spielt Methionin eine Rolle. Denn auch dieses Strukturelement ist auf die Übertragung durch eine im Methionin vorhandene CH3-Gruppe angewiesen. Bei einem Defizit an Cholin kann es zu Angstzuständen und Depressionen kommen.

Außerdem ist Methionin auch für eine optimale Versorgung der Muskeln mit Energie notwendig, da es die Bildung von Kreatin unterstützt. Beim Kreatin handelt es sich um eine organische Säure, die für die Muskelkontraktion unerlässlich ist. Da die Aminosäure auch die Regenerationsphase des Organismus nach Trainingseinheiten verkürzt, findet sie sich in vielen Nahrungsergänzungsmitteln für Sportler.

Durch die Förderung von Polyaminen hat die Aminosäure Methionin auch eine stabilisierende Wirkung auf die DNA. Polyamine sorgen nämlich für eine richtige Zellteilung und der Bildung von Nukleinsäuren und Eiweißen, was für den Wachstum von Zellen wesentlich ist. Des Weiteren hilft diese essentielle Aminosäure das Risiko von Strahlenschäden zu mindern. Denn es unterstützt die Bildung von Glutahion, einem Tripeptid, dem eine antioxidative Wirkung zugesprochen wird und somit die Zellen, die DNA und auch andere Moleküle vor einer Schädigung durch Oxidation schützt.

Sojabohnen sind reich an natürlichem Methionin
Sojabohnen sind reich an natürlichem Methionin

Aus Methionin in der Verbindung mit Lysin kann der Organismus L-Carnitin bilden. Dieser Stoff ist ein wichtiger Faktor für einen funktionierenden Kohlenhydrat-, Fett- und Eiweißstoffwechsel. Da Methionin darüber hinaus eine lipotrophe, also fettlösende, Eigenschaft besitzt, verfügt es über ein großes Potential Nieren- und Lebergewebe zu regenerieren.

Medizinisch interessant ist, dass Methionin Infektionen von Harnwegen vorbeugen kann. Denn diese Aminosäure verschiebt den Urin-pH-Wert in einen sauren Bereich und verhindert so die Ansiedlung von Bakterien und Keimen und beugt damit auch der Bildung von so genannten Phosphatsteinen in der Niere vor.

Ebenfalls einsetzbar ist die Aminosäure auch bei HIV- und Demenzpatienten. Denn es hemmt bei einer ausreichenden Zufuhr über die Nahrung die HIV-typische Enzephalopathie und beugt der Schädigung des Nervensystems vor, was zu einer besseren Gedächtnisleistung bei Demenzerkrankungen führen kann.

Damit der Körper Aminosäuren wie Glycin, Serin und das Spurenelement Selen verstoffwechseln kann, ist ebenfalls ein ausreichender Methioninspiegel nötig.
In der Verbindung mit Zink fördert die Aminosäure die Ausleitung von Schwermetallen und beugt daher zum Beispiel einer Vergiftung mit Blei vor.

L-Phenylalanin als Appetitzügler

Phenylalanin Struktur
Phenylalanin Struktur

Der Aminosäure L-Phenylalanin herausgegriffen werden zahlreiche Wirkungen nachgesagt. So wurden im Falklandkrieg die Bomberpiloten nicht wie im 2. Weltkrieg mit Amphetaminen, sondern mit Phenylalanin im Grammbereich ausgestattet. Denn diese Aminosäure zerfällt im Körper zu Dopamin, dann zu Adrenalin und Noradrenalin, was genau wie Amphetamine aufputscht und den Stress in den Lüften besser verkraften liess. Interessanterweise lässt sich so auch Rauchen erklären, denn Nikotin und Kokain wirken auf dem gleichen Wege, nämlich über Dopamin und Noradrenalin. Dass die Wirkungen von Nikotin und Kokain auch auf natürlichem Weg auch mit einer Aminosäure funktionieren kann, ist weithin unbekannt. In Studien wurde z.B. bei Triathleten festgestellt, dass sie mehr Antrieb hätten, dynamischer wären, unbedingt trainieren wollten, wenn Sie mehr Eiweiß, also auch Phenylalanin, essen. Dann also keinen inneren Schweinehund mehr kennen. Ein bekanntes Beispiel für dieses Prinzip ist der Profirennfahrer Lance Armstrong. Diese innere Dynamik, diesen Antrieb, wie er durch Dopamin und Noradrenalin vermittelt wird, kann man durch gezielte Gabe von Phenylalanin ebenfalls erreichen. Beim Befassen mit Schüchternheit und Depression sollte man sich fragen, wie hoch der Phenylalaninspiegel im Blut ist.

 

Eine gute Brainfood-Mischung sollte auch L-Phenylalanin enthalten, vorausgesetzt, L-Phenylalanin ist gebettet in eine Enzymträgerbasis, die für optimale Verwertbarkeit sorgt. L-Phenylalanin ist als essenzielle Aminosäure einer der Hauptbausteine für die Botenstoff (Neurotransmitter), die für Wachheit, Klarheit, positive Grundstimmung und auch Schmerzkontrolle zuständig sind. L-Phenylalanin dämpft Hungergefühl, gilt als natürlicher Appetitszügler und steigert das sexuelle Verlangen. L-Phenylalanin ist eine essentielle Aminosäure, die für die Stickstoffbilanz des Körpers unentbehrlich ist. Sie dient zur Entgiftung von Digitalis und zur Behandlung von Leberkrankheiten. Schwere Depressionen können gebessert werden, schon nach einigen Tagen. Phenylalanin spielt eine wichtige Rolle bei der Produktion von kritischen Hormonen: Adrenalin, Noradrenalin, Dopamin. Sie wird über die normale Nahrung aufgenommen, kann aber oftmals mangels der richtigen Enzyme, z.B: durch Mangel an Enzymen in Frischkost nicht optimal verstoffwechselt werden. Sinnvoll ist es daher hier, mit einer guten Nahrungsergänzung mit Phenylalanin zu supplementieren. Wenn man Phenylalanin kauft, sollte man einen Anbieter wählen, der mindestens 20 Jahre Erfahrung in Produktion von hochwertigem Phenylalanin hat.

Weitere Informationen und Zugang erfragen unter: Tel.: 030/51067787

 

L-Arginin Eigenschaften

Arginin ist wortverwandt mit lateinisch „arguere“ = „aufhellen“, und somit dem deutschen „Argument“.

Argumente für Arginin gibt es viele, solange man bei der Auswahl von Argininpräparaten einige wichtige Punkte beachtet.

Die gezielte Zufuhr von Arginin als Potenzmittel kann nämlich dann die Potenz und Leistungskraft steigern, wenn Arginin in die richtigen „argumentativen“ Stoffwechselbahnen gelangt und Enzyme dafür sorgen, diese Prozesse anzuregen.

Arginin Molekül
Arginin Molekül

Doch dazu erst die Frage, was Arginin überhaupt ist. Die Aminosäure „Arginin“ ist ein Vorläufermolekül des Stickoxids (NO). Das ist eines Molekül, für dessen weitreichende und erstaunliche Wirkungen im Organismus 1998 sogar ein Nobelpreis verliehen wurde. NO war das Molekül des Jahres 1989 und ist der einzige Stoff im menschlichen Körper, der Blutgefäße weit stellt und aktiv öffnet. Wir haben viele Stoffe, wie Cholesterin, die unsere Blutgefäße eng stellen, verkalken lassen. Aber eben nur diesen einen „weitstellenden“ NO, hergestellt aus Arginin. Wenn man bedenkt, dass viele Menschen an Bluthochdruck durch enge Blutgefässe leiden und Herzinfarkt wiederum eines der größten Wirtschaftszweige geworden ist, zieht man seine eigenen Schlüsse, warum Arginin nicht bekannter gemacht wird. Wird Arginin vermehrt verstoffwechselbar gemacht, mit einem argininstoffwechselanregendem Präparat, steigt der NO-Spiegel an. Die Folge ist u.a. eine Entspannung der Blutgefäßwände und damit eine Durchblutungsverbesserung ganz allgemein. Und weitgestellte Blutgefäße im Gehirn bedeuten Wachheit, Konzentrations-fähigkeit, und in der Körpermitte? Alles, was mit Leistung und jünger werden zu tun hat, dreht sich um den allgemeinen Begriff Durchblutung, also weite Blutgefäße. Ganz langsam erst begreifen Anwender von Arginin, dass all dies an Arginin festzumachen ist. Am meisten interessieren sich Menschen jedoch für weite Blutgefässe, wenn sie wissen, dass das geheimste Organ, der Penis, davon profitiert. Wenn man dazu noch weiss, dass auch Viagra über eine Anreicherung des NO Stickoxids funktioniert, dann sieht man viele Parallelen, allerdings nutzt Viagra einen anderen, sehr abrupten Stoffwechselpfad, der oftmals aufgrund seiner Abruptheit zu Nebenwirkungen wie Herzbeschwerden führen kann.

Dass Arginin über NO als Potenzmittel auf die Körpermitte entscheidend wirkt, interessiert übrigens mehr Menschen als die Wirkung auf das Herz-Kreislaufsystem. Im Unterschied zu Viagra wirkt Arginin nicht sofort – der Effekt auf die Potenz stellt sich nach einigen Tagen ein. Dafür ergeben sich aus der Einnahme von Arginin keine Gefahren: selbst hohe Aufnahmen von 10-20 Gramm pro Tag werden meist ohne Nebenwirkung vertragen (selten Magenprobleme – dann mit geringer Menge beginnen und langsam erhöhen!). Die Effekte von Arginin sind sehr vielfältig und lohnend
•verbesserte Erektionskraft durch Stickstoffretention
•verbesserte Durchblutung durch Gefäßwandentspannung
•Reduzierung von erhöhtem Blutdruck (und damit eine erwägenswerte Alternative zu impotenzfördernden Betablockern und Calciumantagonisten)

Neben dieser gefäßerweiternden Wirkung hat Arginin oft auch einen weiteren positiven Effekt: es fördert, ähnlich wie L-Thyrosin, die Ausschüttung von Wachstumshormon HGH aus der Hirnanhangdrüse (Hypophyse).Was hat nun Regenerationskraft mit Potenz zu tun? Tatsache ist, daß die Zufuhr von Wachstumshormon (per Injektion) zu deutlichen Potenzsteigerungen selbst bei alten Menschen führt! Wachstumshormon ist leider teuer (ca. 500 – 1800 Euro für eine Monatsration) und die Injektion erfordert sehr kompetente ärztliche Überwachung. Ungefährlicher ist es deshalb, über argininliebende Enzyme die körpereigene Ausschüttung dieses Wachstumshormons anzuregen. Gewisse Aminosäuren haben gezeigt, genau dies in vielen Fällen zu bewirken, wenn sie abends auf nüchternen Magen in ausreichender Menge eingenommen werden. Weitere Aminosäuren mit Fähigkeit zur Anregung von HGH sind die linksdrehenen Aminosäuren Glutamin, Glycin und Tyrosin.

Arginin allein wirkt als „Einzelkämpfer“ niemals so stark wie im Team. Intelligente Firmen haben daher die Möglichkeit erkannt, Arginin auch im Network zu vermarkten. Diese Firmen haben an sich schon einen guten Ansatz. Jedoch sollte man, ähnlich wie bei der Wahl seiner Aminosäureversorgung darauf achten, dass man nicht eine Firma wählt, die allein Arginin im Programm hat. Einen guten Ansatz und einen guten Einstieg in eine Firma, die preiswertes und gutes Arginin bietet sich nur, wenn man beim Kauf eines Argininpräparates auf exzellente Bioverfügbarkeit achtet.

Glutamin Proteinbiosynthese

Glutamin bzw. Glutaminsäure ist eine nicht-essentielle Aminosäure, da sie der Körper aus anderen Aminosäuren (insbesondere aus Valin und Isoleucin) herstellen kann. Ihre Zufuhr kann jedoch nötig und sinnvoll sein, da der Körper diese Aminosäure bei Anstrengungen und hohen Leistungen nicht selbst bilden kann. Wichtig bei der Zufuhr von L-Glutamin ist weniger die Dosis, als vielmehr der Impuls und die Qualität des Glutaminproduktes, um diese Leistungssteigerung optimal vonstatten gehen zu lassen.

Mit einer Konzentration von 61 % im Aminosäurepool ist Glutamin eine Aminosäure, die in freier Form in der höchsten Konzentration zu finden ist. Sie ist daher für Gehirnleistung, wie Muskelproteinsynthese sehr essentiell.

Glutamin wird durch die enzymatische Aufnahme von Ammoniak aus der Aminosäure Glutaminsäure gebildet. Dadurch wird die Ansammlung des „Zellgiftes“ Ammoniak verhindert, welches in erhöhten Mengen bei katabolen Situationen (intensivem Training) anfällt und zu neuromuskulären Schäden im Körper führen kann. Das entstandene Glutamin wird im Blut zur Leber transportiert und zu Harnstoff verstoffwechselt. Dabei wird die Glutaminsäure wieder zurückgebildet. Bei intensivem Training (also im katabolen Zustand) bedarf der Körper komplexer Proteine, die er zu Aminosäuren abbauen kann, um sie zur Energiegewinnung heranzuziehen. Bei diesem Prozeß werden Aminosäuren wie Arginin, Prolin, Histidin und vor allem die verzweigtkettigen Aminosäuren Leucin und Isoleucin in die Glutaminsäure überführt, welche – vom Darm aufgenommen – in Alanin umgewandelt wird und als Energielieferant in die Leber gelangt. In dieser Situation kann zusätzlich aufgenommenes Glutamin den Verbrauch der o.g. Aminosäuren verringern und somit den Aufzehr von Muskel- und Gehirnprotein vermindern.

Studien sollen gezeigt haben, daß Glutamin einerseits die Proteinbiosynthese erhöht und zum anderen dem Proteinabbau entgegenwirkt. Beim Muskelaufbau spielt dies eine Schlüsselrolle, da ohne eine ausreichende Glutaminkonzentration in den Muskelzellen kein Muskelaufbau stattfinden kann. Dabei beruht die muskelaufbauende Wirkung von Glutamin in erster Linie auf einer Steigerung der Zellhydratation (Einlagerung von Wasser in die Zellen) bzw. einer Zunahme Zellvolumens.

Heutzutage geht man davon aus, daß beim Altern der Verlust an Muskelmasse weniger auf eine negative Stickstoffbilanz, sondern vielmehr auf den geringeren Hydratationszustand der Muskelzellen zurückzuführen ist. Die Proteinbiosynthese sollte durch ein gutes Glutaminpräparat in einen Zustand der „Frische“ geführt werden. Dies wird niemals allein durch isoliertes Glutamin erreicht, sondern, erst mit synergistischen Ko-faktoren, wie z.B. Aloe Vera.

Glutamin kann nicht nur innerlich straffen, sondern sogar die Zornesfältchen reduzieren. Bioverfügbar gemachtes L-Glutamin ist nämlich sehr wichtig für die Proteinsynthese der Haut. Steht von L-Glutamin zu wenig und zu unregelmässig zur Verfügung, holt sich der Organismus Protein aus bestehender Muskelmasse und wandelt es in Glutamin und Energie um. Auf diese Weise gehen wertvolle Matrix- & Muskelproteine verloren, Muskelstränge werden dünner, die gesamte Haut schlaffer! Man könnte fast wie bei Pflanzen sagen, dass man beim Altern austrocknet bzw. verdorrt. L-Glutamin ist in diesem Zusammenhang ein hervorragendes »Anti-Age«-Supplement und wird von einigen Wissenschaftlern nicht umsonst, ähnlich wie Aloe Vera, als »Jungbrunnen von Innen« bezeichnet.

Glutamin ist an einer Vielzahl von verschiedenen Stoffwechselvorgängen beteiligt, die sich alle stark auf Stimmung und Leistungsfähigkeit auswirken. Durch ein hochwertiges Glutaminangebot wird mehr körpereigenes GABA produziert; GABA ist ein Neurotransmitter, der indirekt die Stimmungslage beeinflusst. Da eine positive psychische Einstellung für persönlichen Erfolg unbedingt nötig ist, wird Glutamin sicherlich hier auch einen hohen Stellenwert einnehmen. L-Glutamin GABA wird im Gehirn aus bioverfügbarem L-Glutamin gebildet. Dieses L-Glutamin ist oftmals nicht mehr ausreichend in der Nahrung vorhanden und gute L-Glutamin-Formeln sorgen dafür, dass der Körper das in der Nahrung befindliche L-Glutamin besser und nachhaltiger verstoffwechseln kann. L-Glutamin seinerseits ist eine hoch interessante Aminosäure, die stark mit Suchtentwöhnung, z.B. auch von Schokolade oder Rauchen in Zusammenhang gebracht werden kann. Ein solcher Suchtentzug kann mit L-Glutamin erleichtert werden, da es durch „Hilfe zur Selbsthilfe“ das Verlangen nach Droge kontrolliert. Bei dieser Anregung wird GABA im Gehirn als Botenstoff aktiv. Bezeichnenderweise haben genau die Leute einen Mangel an GABA, die unter einer Suchterkrankung leiden. GABA, auch unter dem Begriff „Buttersäure“ genannt wirkt entspannend, beruhigend, Angst lösend, manchmal sogar einschläfernd. Akute Angstzustände können mit GABA rasch gelindert werden. Wird dem Körper durch ein spezielles Herstellungsverfahren von L-Glutamin geholfen, körpereigene GABA zu produzieren, so ist das Wirkspektrum sehr breit.

Ein Hersteller für ein gutes Glutaminprodukt achtet stets auf die Synergie verschiedener Aminosäuren, z.B. auch der wichtigen Kombination mit dem Glücksbringer L-Glycin, und zwar unter dem Leitbild von Anti Aging und Frische. Gute Anbieter bieten hierfür intelligente Lösungen.

Fitnesstrainer nähren mit Glutamin

Wer fit ist, der ist auch fit, sich mit innovativen Modellen zu befassen, durch Bodybuilding und Persönlichkeitsbildung Geld zu verdienen. Man stelle sich vor, man könne mit „sexy 16 Euro“ pro Woche, besser noch 15 Euro pro Woche etwas aufbauen, das es ermöglicht, sich einen persönlichen Fitnessprofi leisten zu können. Es gibt einen Glutamin-Hersteller, der genau dies, natürlich im Netzwerk mit weiteren Aminosäuren, Vitaminen, Mineralien ermöglicht.

5-HTP, das 5-Hydroxy-Tryptophan

5-hydroxy-tryptophan
5-hydroxy-tryptophan

5-HTP steht für das Derrivat der Aminosäure Tryptophan. Tryptophan zählt zu den essentiellen Aminosäuren, also Aminosäuren, die wir tagtäglich mit der Nahrung aufnehmen. 5-HTP-Kapseln zählen unter den Aminosäurekapseln zu den beliebtesten, weil die Wirkung unmittelbar spürbar ist. 5-Hydroxytryptophan ist die Stoffwechselstufe, die in gesunden enzymatischen Kettenreaktionen aus Tryptophan durch Anlagerung von Wasserstoff (Hydrogenium) das bekannte 5-HTP und somit Serotonin = Glückshormon erzeugt.

Es liegt eine massive Anzahl von Beweisen vor, dass tiefe Serotonin-Werte eine Konsequenz der modernen Lebensweise sind. Lebensstil und Essensgewohnheiten vieler in diesem stressigen TV- & Zuckerzeitalter lebendenden Menschen führen zu tiefen Serotonin-Werten im Gehirnstoffwechsel Als Resultat sind viele Menschen übergewichtig, verlangen nach Zucker oder anderen Kohlenhydraten, erleben Depressions-Schübe, haben häufig Kopfschmerzen und haben vage Muskelschmerzen. Leiden, die mit niedrigen Serotonin-Werten im zusammenhängen sind Depression, Übergewicht, Heisshunger nach Kohlenhydraten, Bulimie, Schlaflosigkeit, Narkolepsie, Schlafapnoe, Kopfschmerz-Migräne-Verspannungskopfschmerzen, Prämenstruelles Syndrom, FibromyalgieDiese Probleme können alle mit dem Erhöhen der Serotonin-Werte vermindert werden. 5-HTP hilft weiterhin das geistige und emotionelle Wohlbefinden aufrechtzuerhalten und fördert gesunden Schlaf.

Empfehlung: 5-HTP + Enzymkomplex

5-HTP (5-Hydroxy L-Tryptophan) ist ein natürlich vorkommendes Stoffwechselprodukt der Aminosäure Tryptophan. 5-HTP wird im Gehirn zu Serotonin (einem biogenen Amin, das als Mediator und Neurotransmitter wirkt und Vorläufer von Melatonin ist) umgewandelt. In einer Gesellschaft, die immer schnelllebiger wird und isolierter im Denken, Essen und Handeln verlernen immer mehr Menschen und deren Stoffwechsel, diese enzymatischen Prozesse aus eigener Kraft vollziehen zu können. Oftmals muss der Arzt dann 5-HTP verschreiben.

5-HTP wird aus der afrikanischen Griffoniapflanze gewonnen und man sollte bei der Wahl des richtigen 5-HTP-Präparats darauf achten, dass es ein reines 5-HTP ist, das nicht auf Mehlbasis gestreckt ist. Viele Anbieter geben vor, eine hohe 5-HTP Dosierung zu haben, enthalten jedoch oftmals nur das Mehl. Eine deutsche Verkehrsgenehmigung kann helfen, ein reines 5-HTP zu identifizieren. 5-HTP wirkt sich positiv auf Stimmung, Schlaf und Erinnerungsvermögen aus. Kein Wunder, ist 5-HTP doch jenes Stoffwechselendprodukt, das direkt mit der Hormonbildungskette von Serotonin in Zusammenhang steht. Im Vergleich zu vielen synthetischen Stimmungsaufhellern und Neuroleptika ist 5-HTP eine erstklassige Wahl.

Gleichwohl ist der Ansatz, 5-HTP als Monowirkstoff zu verschreiben zwar besser als synthetische Antidepressiva einzunehmen. Doch wer seinem Körper länger als 10 Jahre isoliertes 5-HTP verabreicht, braucht sich als Nebenwirkung nicht zu wundern, dass der Stoffwechsel so sehr verwöhnt ist, 5-HTP nicht mehr selbst synthetisieren zu können. Sinnvoller, allerdings auch etwas teurer, ist daher ein 5-HTP ansatz, der kombiniert herangeht und dem Körper durch entsprechende synergistische Enzyme hilft, 5-HTP wieder selbst verstoffwechseln zu können. Teurer ist immer relativ, denn man kann bei guten 5-HTP-Anbietern immer Konzepte finden, 5-HTP zuzahlungsfrei zu erhalten, z.B. in dem man sich mit Produkten befasst, die auch Tryptophan enthalten und in Wirkeinheit mit anderen Aminosäuren dafür sorgen, 5-HTP aus eigner Kraft zu bilden. Mehr zu diesen drei Varianten findet sich auf 5-HTP.nl

Aminosäure Tryptophan

Die Wirkungen der Aminosäure Tryptophan als Stimmungsaufheller in 5-HTP sind hinlänglich bekannt. Aminosäuren wie Tryptophan, Phenylalanin, oder Tyrosin werden nämlich in Netzwerk & Wechselspiel für die Serotonin-Dopamin-Produktion benötigt. Serotonin seinerseits bringt die Endorphine/Glückshormone auf Vordermann, Serotonin beruhigt, ist schmerzlindernd, schlaffördernd, schafft Abstand zu den quälenden Ereignissen des Alltages, reguliert Appetit und sexuelles Verhalten.

Die 11 führenden Neurophysiologen Deutschlands haben festgestellt, dass Depression in der Regel Serotonin-Mangel sei. Ein seelischer Zustand wird von führenden Neurologen also durch ein Molekül beschrieben, das man messen kann. Und dieses Serotonin wird im menschlichen Körper hergestellt in einem einzigen Schritt aus jenem Tryptophan zu 5-Hydroxytryptophan. Dem wurde lange in Apotheken Rechnung getragen. In Apotheken gibt es Tryptophan gegen Depression und selbst immer mehr Arztpraxen empfehlen als Alternative zu synthetischen Antidepressiva die Aminosäure Tryptophan. Serotonin wird aufgrund seiner breiten Wirkung auch als „Chefhormon“ genannt, da es in einem Tierrudel, beim Leitwolf, beim Leitaffen vermehrt auftrittl. Tryptophan macht gute Laune, macht souverän, macht einfach glücklich und entspannt.

Hochdosiert kann Trypthohan als Schlafmittel eingesetzt werden. Es kann dabei in seltenen Fällen zu Nebenwirkungen, vor allem zu Muskelerkrankungen kommen; meist wurden diese Nebenwirkungen allerdings auf Verunreinigungen des gelieferten Trypthophan zurückgeführt. Wer die Nebenwirkung der hochdosierten Aminosäure Tryptophan vermeiden möchte, sollte auf ein synergistisch formuliertes Proteinprodukt ausweichen. Tryptophan senkt den Appetit und wirkt beruhigend auf die Stimmungslage. In einem guten Shake ist es daher gut auch zur Gewichtsreduktion geeignet.

Tryptophan als Vorstufe von 5-Hydroxytryptophan

Aminosäure L-Tryptophan
Aminosäure L-Tryptophan

In den Nervenzellen wird aus der essentiellen Aminosäure Tryptophan (essentiell bedeutet, dass der Körper sie nicht selbst produzieren kann und sie mit guter Nahrung aufgenommen werden muss) zunächst Tryptamin und anschließend 5-Hydroxytryptophan (5HTP) gebildet. Daraus entsteht durch Wasserstoffanlagerung und Kohlenstoffabbau schlussendlich 5-Hydroxytryptamin (5 HTP)-Serotonin. Durch eine ausgewogene Aminosäuremischung, die Wert auf gute Enzyme legt, kann man dem Körper Hilfe zur Selbsthilfe bieten und ihn motivieren, das Endprodukt 5htp aus eigener Kraft produzieren zu können. Intelligente Ansätze setzen hier niemals auf die Einzelaminosäure Tryptophan, sondern immer ein Gesamtkonzept, das die Kettenreaktionen zur Bildung des körpereigenen Glückshormons optimal verwaltet und darüberhinaus ein Gesamtkonzept bietet, sich wirklich rundum wohlfühlen zu können.

Warum ist Tryptophan essentiell?

Die Aminosäure Tryptophan zählt zu den essentiellen Aminosäuren, sprich Proteinbausteinen, die der Körper nicht selbst bilden kann. Wie alle Eiweißbausteine neigt auch die Aminosäure Tryptophan dazu bei Erhitzung über 40 Grad Celsius zu denaturieren. Beim Kind nennt man diese „Überhitzung“ Fieber, bei einseitiger Lebens-und Ernährungsweise, schleichen sich jedoch mit der Zeit (chronos=Zeit) chronische Effekte ein, die die Kettenreaktionen bei der körpereigenen Proteinresynthese beeinträchtigen können. Zur Erinnerung, die DNA, die aus den Eiweißbausteinen des Lebens besteht, braucht essentielle Aminosäuren, darunter Tryptophan, um das volle körpereigene Potential aufschliessen zu können. Fehlt dem Körper jedoch ein individueller Eiweißbaustein, so kann z.B. die in der Erbsubstanz hinterlegte Information zur Bildung von Hydroxylase nicht in biochemische Reaktion gebracht werden. Damit wiederum folgt in zweiter Ebene, dass das Glückshormon Serotonin nicht optimal angeregt werden kann. Hier ist es sinnvoll dem Körper Nahrungsergänzungen zu bieten, deren Focus weniger auf Einzelwirkstoff Tryptophan oder 5-HTP, als auf Bildung von Wirkstoffnetzwerken basiert.

 

5-HTP im Vergleich zu Tryptophan

Es ist zunächst unerheblich, ob L-Tryptophan oder 5-HTP eingenommen wird. 5-HTP wird zwar wesentlich effizienter zu Serotonin verstoffwechselt; man kann also die gleiche serotonerge Wirkung von L-Tryptophan auch mit einer geringeren Menge 5-HTP erzielen. 5-HTP isoliert einzunehmen entspricht eher dem schulmedizinischen Ansatz. Als Brücke dazu gehen ganzheitsmedizinische Ansätze eher davon aus, dass man dem Körper das gesamte Aminosäurespektrum anbietet, um aus eigener Kraft enzymatisch aktiv sein zu können. 5-Hydroxytryptophan hat selbst keine eigene biologische Funktion im menschlichen Körper, sondern wird ähnlich wie bei einem Kettenbrief im menschlichen Körper zur Serotoninsynthese (und infolgedessen auch zur Melatoninsynthese) verwendet. Dabei hat es im Gegensatz zu seiner chemischen Vorstufe L-Tryptophan keine nennenswerten anderen Stoffwechselwege, wird also direkt vollständig ohne eigenes Zutun zu Serotonin umgesetzt. Zudem läuft die Umsetzung von 5-HTP zu Serotonin wesentlich schneller ab als die von L-Tryptophan zu 5-HTP. Aus diesen beiden Gründen ist die Wirkung von 5-HTP auf den Serotoninhaushalt schneller und stärker als bei Produkten, die L-Tryptophan in der Wirkeinheit haben. Mehr zum Vergleich von Tryptophan mit 5-Hydroxy-Tryptophan einfach anfragen.

Arginin beim Muskelaufbau und Training

Unsere moderne Gesellschaft ist oftmals in vielen Bereichen gespalten. Ob die wachsende Kluft zwischen arm und reich, das Unverständnis von Vegetariern gegenüber Fleischessern und umgekehrt und ganz speziell die Menschen, die ihr Leben aktiv gestalten im Vergleich zu den Couchpotatoes, die mit Sport nur durch das Fußballspiel im Fernsehen in Berührung kommen. Doch der Wandel der Zeit und eine Kultur, in der sich Models nicht nur auf Werbeplakaten, sondern in fast allen Magazinen präsentieren und in welcher die Schauspieler im TV perfekt aussehen, treibt immer mehr Zuhause-Sitzer an, etwas für sich und ihr Gewicht zu tun – Aus gesundheitlichen Gründen oder durch den Schönheitswahn unserer westlichen Welt.

Neben Fitnesseinrichtungen werden oftmals Ärzte oder Heilpraktiker aufgesucht, um Hilfestellungen zu bekommen. Nutrimental hat sich intensiv mit dem Thema Fitness und Muskelaufbau auseinander gesetzt und bietet Lösungswege mit hochwertigen naturbasiert anabolen Naturheilmitteln.

Deutschland wird immer fitter

7,6 Millionen Menschen in Deutschland zieht es mittlerweile in Fitnessstudios und wo es früher eine Fluktuation von 50 % gab, liegt diese heute nur noch bei 35 %, denn fast alle wollen ihn mittlerweile haben: Den perfekten Traumkörper. Frauen und Männer, Jugendliche und Rentner – Immer mehr Deutsche verbringen ihre Freizeit auf dem Crosstrainer, an Hanteln oder beim Aerobic. Krafttraining und Bodybuilding haben sogar schon Fußball als beliebteste Sportart in Deutschland abgelöst, da ist es nicht verwunderlich, das immer mehr Menschen hinzu kommen und ihren Lebenswandel ändern möchten, zumal viele Fitnesstempel mit immer mehr Wellnessprogrammen und einem vielfältigen Kursprogramm locken.

Doch gerade Anfänger kann der Fitness- und Ernährungsdschungel überfordern. Wie oft trainieren und wie sich ernähren? Hier sind neben Fitness- oder Personaltrainern auch spezialisierte Ärzte und Heilpraktiker gefragt, die ihren Klienten Konzepte an die Hand geben, mit denen diese Arbeiten können. Nutrimental hat Präparate entwickelt, die dieses Ziel supplementativ unterpolstern.

Die Kraft der Natur nutzen

Der Gang ins Fitnessstudio allein reicht nicht aus, um seine Wunschfigur zu halten oder gezielt abnehmen zu können, die Ernährung spielt ebenfalls eine sehr wichtige Rolle. Erst ein gesunder, aktiver Lebensstil führt auf Dauer zu einem positiven Körperbefinden und beugt vielen Krankheiten vor. Heilpraktiker wie Personal Trainer können dem Ratsuchenden nahelegen, gesunde Nahrung zu sich zu nehmen und Fast Food zu meiden. In unserer schnelllebigen Fastfoodgesellschaft wird schnell zu denaturierter Industrienahrung gegriffen, welche oft leider dick und krank macht. Auch frisches Wasser sollte den Zuckergetränken wie Cola vorgezogen und Alkohol nur in Maßen genossen werden.
Wie zahlreiche Bodybuilder und Sporterfahrene bereits wissen, lässt sich durch einen hochwertigen Wirkstoff wie Arginin, zusätzlich positiv und unterstützend auf den Körper einwirken und ihm helfen den gewünschten Wandel zu vollziehen.
Im Vergleich zu Anabolika und anderen Dopingmitteln ist dieser Wirkstoff rezeptfrei in Apotheken in Deutschland, Österreich oder der Schweiz erhältlich und hat längst nicht die Nebenwirkungen wie sie bei chemischen Substanzen bekannt sind. Warum nicht Bizeps, Trizeps, Rücken, Beine & Co. auf gesunde Weise trainieren und auf ein intelligentes Muskelwachstum setzen statt den Körper mit Chemie zu belasten, welche ihm mehr schadet als nützt?

Arginin eine Aminosäure, die wirkt
Die essenzielle Aminosäure Arginin (lat. argentum – Silber), die den höchsten Massenteil an Stickstoff von allen proteinogenen Aminosäuren hat, kann sowohl über die Nahrung und bei gesunder enzymatischer Stoffwechseltätigkeit vom Körper selbst hergestellt werden. Durch die Zivilisationskost jedoch können viele Menschen Arginin aus der Ernährung nicht mehr enzymatisch verwerten. Ein erhöhter Bedarf besteht bei Infekten oder bei katabolen Zuständen wie z. B. bei der Verbrennung, ebenso essentiell (notwendig) ist der Wirkstoff bei Neugeborenen und Schwangeren.
Die Aminosäure Arginin ist ein Vorläufermolekühl des Stickoxids (NO), dessen Entdeckung seiner weitreichenden und erstaunlichen Wirkung im Organismus im Jahre 1998 sogar den Nobelpreis erhalten hat, denn Arginin ist die einzige Substanz, die Blutgefäße im menschlichen Körper erweitert und effektiv öffnen kann, was für mehr Sauerstoff, mehr Nährstoffe, mehr anabole Hormone, mehr Wasser an der Muskelzelle und einen schnellen Abtransport von Stoffwechselprodukten aus der Muskelzelle sorgt. Im Sportbereich kann man sich dadurch einen deutlichen Pumpeffekt, ein höheres Kraftniveau, eine beschleunigte Regeneration erhoffen, sowie den Fettabbau beschleunigen. Über das Zusammenspiel von Arginin mit Glukose und Insulin kommen Nährstoffeinlagerung und die verstärkte Durchblutung mit all seien Vorteilen zustande. Dieser Effekt wird bereits erfolgreich bei Diabetesmedikamenten eingesetzt, weswegen Arginin auch als alternative Diabeteskur eingesetzt werden kann.

Dieses Energiesubstrakt stärkt zudem die Herz-Gesundheit und senkt den Bluthochdruck (es kann damit eine erwägenswerte Alternative zu Potenz abbauenden Betablockern und Calciumantagonisten darstellen), schützt das Immunsystem, unterstützt die Wundheilung, wird häufig bei altersbedingter Demenz sowie bei Depressionen und Diabetes eingesetzt und wirkt sich positiv auf die Orgasmusfähigkeit aus. Arginin gilt außerdem als Geheimtipp für strahlende Gesundheit und steht für Schönheit von Vene, Herz bis Haar und ist durch seine stimmungsaufhellende Wirkung eine Substanz, die einen aktiven Alltag und eine gesunde Ernährung zusätzlich erhellt und positiv begleitet. Arginin ist ein Wirkstoff mit vielfältigem Effekt.

Natural Bodybuilding plus Arginin

Speziell im Bereich Krafttraining gilt Arginin als eine der Zauberformeln für einen durchtrainierten und gut definierten Körper, denn Dopingmittel wie Anabolika sind bei den meisten Sportlern längst nicht mehr gerne gesehen. Natural Bodybuilding bestimmt den Geist unserer Zeit und schöne Muskelproportionen, wie einen stark ausgeprägten Bizeps oder das häufig angestrebte Six-Pack lassen sich ebenso durch eine gesunde Ernährung, Disziplin und mit der Kraft von Wirkstoffen wie Arginin erreichen, ein nachhaltiger Ansatz ist somit gewährleistet. Im Vergleich zu Sportlern, die isoliert Muskelgruppen aufpumpen, gehen Natural Bodybuilder mit tiefwirksamen, austarierten Formeln, den gleichen Weg der Synergie, wie Nutrimental. Das Aussehen wirkt mit Hilfe von natürlichen Substanzen oft frischer und im Alter bleibt die Form erhalten. Kraftsportler die auf die Fünfzig zugehen und Probleme mit dem Bindegewebe bekommen, haben hier eine zusätzliche Unterstützung dem Vorzubeugen. Hierbei kann das OPC und basische Papain aus Resverazym helfen, die Kollagen- und Muskelfasern zu bewahren.
Wer frühzeitig ein synergetisches Mehrmuskelgruppentraining absolviert, kombiniert mit vorherigem Cardiotraining, der ist immer auf der richtigen Seite.

Nutrimental empfiehlt hier unter anderem das hochwirksame und nach den GMP-Standard entwickelte Präparat SupraArginin, das im Vergleich zu herkömmlichen hoch dosierten Arginin-Isolaten eine besonders hohe Bioverfügbarkeit aufweist und nicht nur für Sportler einen lebenswichtigen Eiweißbauplan darstellt. Es fördert zudem die Herz-Gesundheit, kräftigt die Muskulatur, stärkt das Immunsystem, unterstützt die Wundheilung und kurbelt die Fettverbrennung an.
Für einen abwechslungsreichen sportiven Glückskick hat Nutrimental das Kombipaket (Dreiklangpaket) II, bestehend aus den Präparaten SupraAge zur täglichen Grundversorgung, ArgininXXL für die abendlichen Freuden, und 5-HTP-Enzymkomplex für Tages- bis Prüfungsstress entwickelt.

Das Dreiklangprinzip in Kombination mit einer verständlichen Farbskala

Nutrimental bietet Ärzten und Heilpraktikern ein auf Arginin abgestimmtes Konzept, welches im Einklang mit Körper (Nutri), Geist (Mental) und Seele steht, basierend auf dem, was die Natur zu bieten hat. Kein Stoff sollte isoliert und dauerhaft eingenommen werden, daher wurden Substanzen miteinander kombiniert, die gemeinsam ihre Wirkung verstärken, gleich einem Haus, das im Team schneller erbaut werden kann als mit nur einer Person. Wird auf eine solche intelligente Dosierung geachtet, können Nebenwirkungen wie Schlafstörungen gänzlich vermieden werden.
Zur Regeneration des Körpers sollte auch auf Pausen geachtet werden. Wie im Training Anfängern von einer Pause zu 72 Stunden, Normaltrainierenden zu 48 Stunden geraten wird und Profis den Körper eine Regeneration von 24 Stunden gönnen, sollte dies auch im Bereich der Nahrungsmittelergänzungen getan werden. Hier reicht jedoch ein Pausieren an den Wochenenden und die grundsätzliche Einnahme eines Stoffes für 3 Monate mit einem Monat auf niedriger bis homöopatischer Dosis. Arginin könnte dann z. B. durch den leistungsfördernden Stoff 5-HTP oder durch Coenzym 1 NADH mit Arginin (SX|10) moduliert werden.

Die hochwertigen Nahrungsmittelergänzungen von Nutrimental werden in einem verständlichen Farbenspiel angeboten. Arginin wird der roten Farbe (Bereich Durchblutung, Libido, Immunstärke) zugeordnet. Im Speziellen erhalten Fachkräfte, Apotheker oder Heilpraktiker die Varianten SupraArginin, ArgininXXL sowie Arginin+. SupraArginin wird prioriätär bei Diabetes, Blutdruck; Arginin+ wegen des enthaltenen Citrullin bei Potenzproblemen und Arginin XXL als reines Arginin 600 mg zur Aufstockung genutzt. Dem Klienten eine vorherige Entschlackung der Zellrezeptoren zu offerieren, macht in jedem Falle Sinn. Nur so hat der Körper die Möglichkeit sich zu reinigen und Ablagerungen zu entfernen, die sich in vielen Jahren angesammelt haben. Hierfür bietet Nutrimental Präparate wie MatrixDeTox, phBalance+ oder SupraAge für die tägliche Verjüngung und Entschlackung an. Warum sich also in punkto Arginin mit einem Bereich zufrieden geben, wenn auf allen Ebenen etwas gutes getan werden kann?

Auf die Qualität kommt es an

Gutes wird heutzutage leider oft kopiert oder so gestreckt, das von dem Original nicht viel übrig bleibt und es dadurch sogar zu Schäden kommen kann. Wenn Ärzte oder Heilpraktiker ihre Verantwortung erkennen und genau prüfen wo sie bestellen oder kaufen, werden schwarze Schafe, die im Internetzeitalter in Plattformen wie ebay oder Amazon zu finden sind, hoffentlich bald nicht mehr zu finden sein. Der Wirkstoff 5-HTP z. B. welcher aus Griffonia gewonnen wird, wird z. B. auf Mehlbasis gestreckt, oder Arginin entspricht oft nicht den GMP-Standards oder ist in vermeintlich billigen Arginin-Shakes mit Aspartam kontaminiert. Nutrimental bietet nur toxikologisch reine Präparate, welche den Good Manufacturing Practice (GMP) – Standards gerecht werden. Aus diesem Grund erhalten Fachkräfte eine Geld-zurück-Garantie und können Testsets ordern, um sich selbst und folge-richtig auch ihre Patienten bzw Klienten davon zu überzeugen.

Aminosäure Kombipräparat

Es gibt eine Vielzahl von Aminosäuren. Und jede für sich hat ihre Aufgabe im Netzwerk des Lebens. Oftmals werden einzelne Aminosäuren besonders in ihrer Wirkung und ohne Kontext mit der Wirkeinheit betrachtet. Da weiss oftmals kaum einer, welche der 26 Aminosäuren optimal ist. Letzlich ist nur das gesamte Aminosäurespektrum vollkommen wirksam. Und auch dieses ist auch nur wiederum mit entsprechenden Co-Faktoren, wie Vitaminen und Mineralien vollkommen.

Wer statt einzelner Aminosäuren lieber ein rezeptfrei variierbares Pulver in die Ernährung integrieren möchte, der fährt preiswerter und beruhigt, alles optimal versorgt zu sein, mit einem wohl abgestimmten Proteinshake. Gute Proteinshakes setzen sich dabei keineswegs allein z.B. aus der Aminosäure Tryptophan zusammen, sondern sollten stets in der richtigen Mischung und aus verschiedenen Quellen gewonnen worden sein. Die Protein-Quellen von guten Proteinshake sollten keineswegs nur aus einer Proteinquelle entstammen, sondern eine kalthergestellte Mischung aus Soja Protein, Milch Protein Isolat und Calcium Caseinat beeinhalten. Diese Vielfalt erhöht nicht nur die Vielfältigkeit in der Aufnahme, sondern auch die Bioverfügbarkeit. Die Aufnahme von einseitigen Nahrungsproteinen hat deutliche Nachteile: einerseits wird üblicherweise der abbauende Stoffwechsel ausgelöst, d.h. aus den aufgenommenen Proteinen erzeugt unser Körper auf wenig effektive Weise Energie; die katabolisch/abbauend umgesetzten Aminosäuren können nur zum Teil als Vorstufen für die Proteinsynthese des Körpers dienen. Zusätzlich entstehen dabei größere Mengen problematischer Stickstoffabbauprodukte; deshalb wird von einseitig proteinlastigen Monodiätprodukten abgeraten. Ausserdem sollte der Shake nicht mit Aspartam gesüßt sein, sondern alternative Süßstoffe enthalten.

Empfehlung im wohlschmeckenden Eiweißshake

Arginin Shake
Arginin Shake

Die Aminosäurenkombination, die wir empfehlen findet sich in einem erstklassigen wohlschmeckendem Shake, der z.B. mit Sojamilch zu einem Shake angerührt, durchaus als Alternative zu Schokolade durchgehen könnte… Der Proteinshake, den wir empfehlen können, enthält 20g Eiweiß(=Protein=Aminosäurespektrum) pro Portion, wovon über 200 mg Tryptophan sind. Doch allein Tryptophan ist nicht wichtig, die Wirkeinheit ist entscheidender. Die feinen Unterschiede liegen weniger in Quantitäten, als vielmehr Qualitäten sogenannter „Wirkeinheiten“. Um festzustellen, ob der Hersteller eine solche Wirkeinheit bieten kann sollte man sich die Erfahrung des Herstellers anschauen und ob der Eiweisshake alle Stoffe, auch Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, in optimaler Menge enthält.

 

 

 

Wirkungseinheit von Aminosäuren nachhaltiger

In folgender Tabelle liegt uns eine Analyse der Aminosäurespektren kombinierter Proteine in dem Dreifachproteinshake, den wir empfehlen, jeweils Schokolade und Vanille, bezogen auf eine Portion von 18000 mg vor. Ein Dokument dazu zur Vorgängerversion des jetzigen Proteinshakes erhalten Sie auf Anfrage. Folgende Angaben sind daher ohne Gewähr.Wichtiger als die Menge jedoch, ist, dass dem Körper die Möglichkeit gegeben wird, sich seine Stoffwechselreaktionen gesund selbst bilden zu können. Dazu kann ein Pulver mit folgendem Spektrum hilfreich sein:
Aminosäurepartner Vanille Schokolade
Alanine 625 mg 629 mg
Arginine 956 mg 956 mg
Aspartic 1583 mg 1586 mg
Cystine 159 mg 164 mg
Glutamic 3568 mg 3564 mg
Glycine 515 mg 516 mg
Histidine 470 mg 466 mg
Isoleucine* 858 mg 861 mg
Leucine* 1561 mg 1560 mg
Lysine* 1308 mg 1301 mg
Methionine 365 mg 366 mg
Phenylalanine* 873 mg 874 mg
Proline 1422 mg 1418 mg
Serine 955 mg 954 mg
Threonine* 712 mg 715 mg
Tryptophan* 258 mg 260 mg
Tyrosine 798 mg 792 mg
Valine 1014 mg 1018 mg

*Essentielle Aminosäuren

Das Gesamtprotein pro Portion mag variieren je nach individuellem Messen. Größe und Form des Löffels, sowie Aufhäufung mag den Proteininhalt variieren. In Deutschland wird eine Portion mit 28000 mg (28 g) angesetzt.

Proteinshake als Gute-Laune-Cocktail

Gute Proteinshakes setzen sich dabei keineswegs allein aus einem Aminosäureisolat, wie der Aminosäure Tryptophan zusammen, sondern sollten stets in der richtigen Mischung und aus verschiedenen Quellen gewonnen worden sein. Die Protein-Quellen von guten Proteinshakes sollten keineswegs nur aus einer Proteinquelle entstammen, sondern eine kalthergestellte Mischung aus Soja Protein, Milch Protein Isolat und Calcium Caseinat beeinhalten. Diese Vielfalt erhöht nicht nur die Vielfältigkeit in der Aufnahme, sondern auch die Bioverfügbarkeit. Ausserdem sollte der Shake nicht mit Aspartam gesüßt sein, sondern alternative Süßstoffe enthalten, die den Blutzuckerspiegel nicht zu stark in die Heisshunger erzeugende Zuckerschaukel katapultieren.

Aminosäurewirkeinheit für gute Stimmung

Wie gute Lernprozesse immer verschiedene Kanäle ansprechen, sollte es auch bei Aminosäuren sein. Nicht allein ein Kanal, oder ein Einzelwirkstoff wie 5htp macht das ganze Konzert, sondern stets eine ganzheitliche synergistische Mischung, die auch in der Formulierung weiterdenkt. Empfehlenswerte Stimmungsaufheller sollten stets verschiedene Aminosäuren enthalten, die die wichtigen Neurotransmitter für die Kommunikation zwischen den Gehirnzellen unterstützen. Die Aktivitäten dieser Neurotransmitter stehen in Zusammenhang mit guter Stimmung, Gedächtnis, geistiger Schärfe.

LowCarb für ausgeglichenen Zuckerhaushalt

Schon die deutsche Gesundheitsministerin empfahl in den heute-Nachrichten, mehr Obst und Gemüse, weniger Zucker. „wenig Carbohydrate“, sprich „wenig Kohlenhydrate“. Wenig Kohlenhydrate zu sich zu nehmen, wird in einer Gesellschaft, die eh viel Kohlenhydrate Zucker und Konsum bietet, immer wichtiger. Ein guter Shake, der zur Anregung von 5-HTP hilft, bietet hier gute Ansätze, den Kohlenhydratkonsum schmackhaft und ohne Appetitszügler zu optimieren. Jedoch reduzieren ganzheitliche Ansätze das Thema niemals auf Diäten, sondern helfen, seine bestehende Ernährung nachhaltig aufzuwerten, ohne auf Genüsse verzichten zu müssen.

Ganzheitlich wohlfühlen

Jede Portion des „Glücksshakes“, den wir empfehlen, enthält einen dreifachem Eiweißkomplex. Diese Wirkeinheit reduziert die Bildung von Serotonin nicht auf die Gabe des Vorläufers 5htp, sondern gibt dem Körper wertvolle Aminosäuren an die Hand, sich rundum körperlich und geistig wohlzufühlen. Er ist eine großartige Ergänzung zur täglichen Ernährung. Versorgen Sie Ihren Körper mit 20 Gramm hochwertigem Eiweiß aus drei verschiedenen Quellen: Molke, Milch und Soja. Sie bekommen also alle notwendigen Aminosäuren in unkomplizierter, sofort verwendbarer Form.

Die Marken-Protein Shakes des Herstellers, den wir empfehlen, enthalten außerdem bioverfügbares Kalzium, Magnesium und Kalium. Kalzium aus Milchprodukten kann positive Auswirkungen auf Ihre Diät haben. Gleichzeitig enthalten die Eiweißshakes nur ein Gramm Fett und ein oder zwei Gramm Kohlenhydrate (ein Gramm beim Vanillegeschmack, zwei Gramm bei Schoko). Erst diese ganzheitliche Mischung zeichnet einen guten Proteinshake aus.

Glückshormon anregen beim Frühstück

Ein hochwertiges Proteinpulver rundet ideal ein gesundes Frühstück ab, kann aber auch nachmittags ideal sein. Man kann damit weniger Kohlenhydrate aufnehmen, als z.B. in Süßgras-Pulver vorhanden sind. Wer noch weniger Kohlenhydrate und somit den Effekt des aus Tryptophan gebildeten „5-HTP“ erhöhen möchte, dem sei dieses hochwertiges Dreifachproteinpulver empfohlen. Eine tägliche Portion des hier empfohlenen Proteinpulvers enthält nur 4 Gramm Kohlenhydrate. Dieses Dreifachproteinpulver unterstützt dabei den Erhalt fettarmer Körpermasse und sorgt ganz nebenbei für straffe gesunde Muskelspannung. Ein strafferes Körpergefühl macht auch wiederum seelisch glücklicher, weil man mehr Anerkennung für einen schönen Körper erhält. 5htp isoliert-allein kann diesen körperlichen Effekt wohl nicht bieten. Die meisten Protein-Shakes bzw 5-HTP-Isolate, die die Ausbalancierung von 5-HTP propagieren, enthalten lediglich EINE Art Aminosäurequelle. Einseitigkeit führt jedoch schnell zu einer Überdosierung. Und eine Kette ist so stark, wie ihr schwächstes Glied. Gut ist ein Proteinpulver dann, wenn es eine gesunde Mischung aus mehreren Quellen optimal aufeinander abgestimmt, enthält. Das Proteinpulverprodukt, die wir empfehlen, ist entweder als praktische synergistische 5-HTP-Enzymkapsel verfügbar oder als Pulver. Als Proteinpulver enthält eine wohlabgestimmte Mischung von Proteinen aus drei verschiedenen Quellen, die sich durch ein biologisch vorteilhaftes Verhältnis von Aminosäuren auszeichnen: Soja, Milchprotein-Isolat und Calciumcaseinat aus Milch. Jede Portion dieses Proteinpulvers liefert 18 Gramm qualitativ hochwertiger Proteine. Darüber hinaus stehen 1,5 Gramm hochwertiger Lipide (Fette) aus Sonnenblumenkernen und Lecithin zur Verfügung. Kohlenhydrate wurden nur in eingeschränkten Mengen aufgenommen (Vanillegeschmack: nur 4 Gramm, Schokoladengeschmack: nur 5 Gramm). Außerdem enthält es die für eine optimale 5-HTP-Verarbeitung nötigen essenzielle Vitamine und Mineralstoffe.

Ein herzhafter Shake

Man braucht die hochwertigen Aminosäurebausteine in diesem Proteinpulver einfach mit zum Lieblingssaft mixen (Schüttelbecher wird vom Hersteller gratis mitgeliefert), in Joghurt, eingerührt, ist es herzhaft und gesund. Ideal für ein gesundes Frühstück.

Inhaltstoffe

Die Formel eines guten Proteinprodukts basiert nicht unbedingt auf hohen Dosierungen von Einzelwirkstoffen, da diese sowieso mit der Nahrung zugeführt werden. Besser ist es aus geringen Dosen einen Qualitätsverbund zu generieren, der in der Gesamtheit die normale Ernährung deutlich in ihrer Qualität und Nutzbarkeit für den Körper und das Wohlbefinden aufwertet. Ein Beispiel, Magnesium und andere B-Vitamine (hauptsächlich Pyridoxin, B6) werden im Körper dazu benutzt, Tryptophan und somit auch 5-Hydroxytryptophan zu produzieren. Magnesium hilft den Transportsstemen im Körper, Wasser und Elektrolytkonzentration in- und außerhalb der Zellmembrane zu erhalten, während die ausgeglichene Zellaktivität erhalten bleibt.
Eiweiß 20 g
Kohlenhydrate 1 g
Fett 0,5 g
davon gesättigte
Fettsäuren 0 g
davon Transfettsäuren 0 g
Ballaststoffe 0,5 g

Bei der Zusammensetzung des Aminosäurespektrums wurde schon erklärt, warum man auf eine ausgewogene Mischung achten sollte, aus verschiedenen synergistisch zusammengesetzten Aminosäuren, aus verschiedenen Eiweißquellen.

Vitamine

Hier die enthaltenen Vitamine im Durchschnittsgehalt pro Portion % RDA (recommended daily Allowance)

Vitamin A 525 µg RE 66%
Vitamin D 3,5 µg 70%
Vitamin E 9 mg a-TE 90%
Vitamin C 21 mg 35%
Vitamin B1 0,53 mg 38%
Vitamin B2 0,6 mg 38%
Niacin 7mg NE 39%
Vitamin B6 0,7 mg 35%
Folsäure 140 µg 70%
Vitamin B12 1,8 µg 180%
Biotin 120 µg 80%
Pantothensäure 3,5 mg 58%
Vitamin K 28 µg
Mineralstoffe

Hier die enthaltenen Mineralstoffe im Durchschnittsgehalt pro Portion % RDA (recommended daily Allowance)

Calcium (gesamt) 600 mg 75%
Durchschnittsgehalt pro Portion % RDA
Phosphor (gesamt) 300 mg 38%
Eisen (gesamt) 7,2 mg 51%
Magnesium 200 mg 67%
Zink 5,3 mg 35%
Jod 52,5 µg 35%
Selen 24,5 µg *
Kupfer 700 µg *
Mangan 0,7 mg *
Molybdän 26 µg *
Natrium 0,17 g *

Ausschließlich unter Verwendung natürlicher Inhaltsstoffe ohne synthetische Konservierungsstoffe, künstliche Aroma oder Farbstoffe, Salz, Zucker, Stärke Milch, Weizen; Hefe, Getreide oder Sojaderivate.

Dosierempfehlung:

2 Packungen sollen herstellerseitig für einen Monat konzipiert sein. Dieser Monat bezieht sich auf internationale Standardempfehlung für Gemüse und Obst pro Tag. Allerdings ist eher die Frage zu stellen, wielange man mit gut 600 g auskommt. Enthielte ein Produkt z.B. nur 270 g, so würde es nur 1 Woche ausreichen. Entscheidend ist, welchen landespezifischen Bedarf man für sich ansetzt. So heisst es z.B. im Land des Essens, Frankreich, 10parjour.net. In Deutschland zum Vergleich 5amtag.de.

Preiswürdigkeit

1 Packung kostet im Einzelpreis rund 41 Euro, im flexiblen Abonnement rund 39 Euro. Ein Preis, der absolut gesehen hoch erscheint. Relativ gesehen jedoch preiswert ist. Wenn man bedenkt, welche Vorteile damit verbunden sind. Kaltherstellung, Synergie, Trägerbasis oder 70 Jahre Erfahrung. All dies kann nur persönlich erfahren werden. Wer einmal die Qualität und den Nutzen für seine Gesundheit kennt, wird sie nicht mehr missen wollen. Wollen Sie das beste für sich und Ihre Familie? Dann entscheiden Sie sich für dieses Nahrungsergänzungsprodukt. Noch nicht sicher? Wir wünschen nachhaltige Erfolge. Erfragen Sie ein Gesundheitscoaching damit Sie sich wirklich sicher fühlen.

Vanille oder Schoko?

Wer eine Kreditkarte hat, kann gleich direkt beim Hersteller beziehen. Falls keine Kreditkarte vorhanden, übernehmen wir bei der Erstbestellung die Zahlung per Kreditkarte und lassen uns das Geld von Ihnen zu uns überweisen. Mit diesem Kreditkartenservice können Sie bequem per Kreditkarte beide Varianten bestellen:

Proteinpulver bestellen & testen

+ SSL-gesichert
+ weltweite Bestellung über uns in Schokolade oder Vanille
Lieferbedingungen:

+ werktags bis 12 Uhr bestellt, gleichentags versendet (gilt nur für Hersteller)
+ Lieferzeit 3-5 Tage; 6 bestellen = 7 geliefert
+ 30-tägige Rückgabegarantie, auch bei angebrochener Packung
+ Preisvorteile im Frischeauftrag (14% günstiger und portofrei), jederzeit kündbar

Tippgeber gesucht

Manche Geheimtipps erschliessen sich erst, wenn man sich mit Qualitätskriterien befasst. Dieses Produkt wird nur über internationale Apotheke oder direkt vom Hersteller direkt zum Kunden geliefert. Hierfür suchen wir zufriedene Kunden, die Herbgras für die „süßen Dinge des Lebens“ gern schätzen und empfehlen. Dazu bietet unser Partnerunternehmen großzügige Mehrfachbeteiligungen an. Dieses und weitere Produkte sind zu finden unter: http://www.amino-shop.net