Arginin gegen finanzielle Depression?

Arginin kommt von Argentium = Silber = frz Argent = Geld.. aminosaeure.biz möchte mit Ihnen eine wichtige finanzielle Erkenntnis teilen:

Ich habe festgestellt, dass Menschen, die emotional bankrott
sind, mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch finanziell bankrott sind.

Sie kennen vielleicht den einen oder anderen, auf den dies zutrifft.
Solange diese Menschen sich nicht um ihr „emotionales Bankkonto“ kümmern,
kommen sie nie aus dem Sumpf des fast pleite seins heraus.

Warum ist ein mit positiven Emotionen gefülltes Leben für den eigenen
Kontostand so wichtig?

Nun, ich sehe es so: Emotionen geben Hinweise auf unsere Glaubenssätze.
Vor allem dann, wenn dieselben Emotionen WIEDERHOLT auftreten. Diese
Glaubenssätze steuern alles in unserem Leben aus dem Hintergrund. Wir
arbeiten schon ein ganzes Leben daran, diese zu formen.

Wenn ich mir innerlich immer wieder sage: „Geld ist bei mir immer flüchtig“,
erzeugt das wahrscheinlich Angst und vor allem Sorgen. Diese Emotionen
zahlen wir laut meiner Metapher auf unser emotionales Bankkonto ein.

Der Kontostand sinkt.

Nicht nur alle finanziellen „Emotionen“ werden dort eingezahlt, sondern
ALLE Emotionen. Leider ist das oft ein Teufelskreis: Ist ein emotionales
Bankkonto leer, entstehen noch mehr Probleme im Leben.

Nichts macht mehr wirklich Spaß, man ist blockiert vor Sorgen und Ängsten.

Auf der anderen Seite – füttert man sein Konto konsequent aus allen Bereichen
wie Beziehungen, Geld & Fitness mit positiven, lebensbejahenden Emotionen,
entwickelt sich eine Erfolgsspirale nach oben.

Die Glaubenssätze sind dann von Fülle geprägt, z. B.: „Egal was passiert,
Geld ist immer im Überfluss für mich da.“ Bingo.

Füttern Sie Ihr emotionales Konto fleißig mit guten Emotionen! Das ändert
langsam Ihre Glaubenssätze. Darauf folgt, dass auch Ihre Finanzen langfristig
besser werden. Meiden Sie konsequent Personen und Situationen, die in Ihnen
negative Emotionen erzeugen, vor allem die Emotionen Angst, Gier und Neid.
Machen Sie eine Bestandsaufnahme!

Sehen Sie es so: Geld ist ein FOLGEINDIKATOR! Es folgt Ihrem inneren
emotionalen Zustand.

Reichtum entsteht erst im Inneren, dann stürmt es ins Äußere. Teilweise so
schnell, dass man sich wundert, wo es all die Jahre gesteckt hat *g*.

Der Kerngedanke hier ist also, erst seine Emotionen zu kontrollieren und
konsequent einen positiven Betrag auf das Konto einzuzahlen. Erst dann hat
man LANGFRISTIG die Chance, Geld im wahrsten Sinne des Wortes anzuziehen.