Die Folgen von zu hohem Blutdruck

Ein zu hoher Blutdruck kann schwerwiegende Folgen haben. Im schlimmsten Fall kann dieser sogar tödlich enden.

Warum ist Bluthochdruck so gefährlich?

Ein zu hoher Blutdruck kann verschiedene Gefäßerkrankungen begünstigen. Das Gefäßsystem wird durch die sogenannte Hypertonie sehr stark belastet. Die Blutgefäße und die Adern müssen schließlich einem viel höheren Druck standhalten als es bei normalem Blutdruck nötig ist. Dies führt, langfristig gesehen, zu feinen Rissen in der Gefäßinnenhaut. In den entstandenen Schäden können sich durch verschiedene Stoffwechselprozesse Ablagerungen festsetzen, die zu einer Verdickung und Verhärtung der Gefäßwände führen. Es entsteht durch den Bluthochdruck eine Arteriosklerose, also eine Arterienverkalkung. Das Blut kann nicht mehr ungehindert fließen und verdickt, sodass es das Herz schwer hat, seine Arbeit zu verrichten. Dies kann zu einer Unterversorgung mit Blut bei verschiedenen Organen führen. Insbesondere sind hiervon die Herzkranzgefäße betroffen. Ein unregelmäßiger Blutdruck oder ein zu hoher Blutdruck können somit Angina Pectoris und die koronare Herzkrankheit begünstigen. Wenn die Gefäße vollständig verstopft sind, kommt es unweigerlich zu einem Herzinfarkt, der tödlich enden kann.

Den Blutdruck normalisieren

Eine gesunde Ernährung ist wichtig für einen normalen und stabilen Blutdruck. Zu viel Salz in der Nahrung führt zu Bluthochdruck. Dieser kann durch verschiedene Faktoren entstehen. Natürliches Arginin sorgt dafür, dass das Blut ungehindert fließen kann und wirkt sowohl einem zu hohen als auch zu niedrigem Blutdruck entgegen.

Arginin gegen Herzmuskelschwäche

Ein langanhaltend zu hoher Blutdruck führt dazu, dass das Herz das Blut mit sehr viel Kraft durch die Arterien pumpen muss. Es wird also überlastet, was zu einer Herzinsuffizienz, besser bekannt als Herzmuskelschwäche, führen kann. Dies bedeutet, dass das lebenswichtige Herz nicht mehr richtig arbeiten kann. Wird der Blutdruck durch die Einnahme einer Nahrungsergänzung mit Arginin auf ein normales Level gebracht, wirkt sich dies auch positiv auf die Funktionen des Herzens aus.

Die Nieren leiden unter Bluthochdruck

Neben dem Herzen leiden auch die Nieren unter einem zu hohen Blutdruck, wenn die Nierenarterien verstopft sind. Die Nieren können das Blut nicht mehr richtig filtern, um es von Giftstoffen zu befreien. Dadurch entsteht eine sogenannte Niereninsuffizienz. Arginin kann dies verhindern.

Das Gehirn

Das Gehirn kann durch die Arteriosklerose eine Unterversorgung mit Blut erleiden. In Folge dessen kann ein Schlaganfall entstehen, der ebenfalls tödlich enden kann. Betroffene, die bereits an Bluthochdruck leiden, sollten zwingend auf eine gesunde und gefäßschützende Ernährung achten. Nicht zu viel Salz, Obst, Gemüse sowie gesunde Fette sind zu bevorzugen. Medikamente gegen zu hohen Blutdruck haben die gleiche Wirkung wie Arginin, mit dem Unterschied, dass sie meist starke Nebenwirkungen haben. Nicht zuletzt aus diesem Grund stellt die natürliche Aminosäure eine gute Alternative zu den sogenannten Betablockern dar.

 

 

Aminosäuren als Nahrungsergänzung

 Aminosäuren haben eine wichtige Bedeutung für den menschlichen Körper. Für die Proteinbiosynthese ist es daher bedeutend, dass täglich eine ausreichende Menge an Aminosäuren mit der täglichen Nahrung aufgenommen wird.

Wie Sportler von Aminosäuren profitieren

Sportler möchten nicht nur ihre körperliche Fitness verbessern, sondern für gewöhnlich auch Muskeln aufbauen und Fett verbrennen. Hierfür benötigt es eine gute Ernährung, die sicherstellt, dass eine Aminosäuren Proteinbiosynthese stattfinden kann. Sportler, insbesondere Leistungssportler können dies mit einer ausgewogenen Ernährung kaum erreichen. In diesem Fall können Aminosäuren als Nahrungsergänzung helfen. Sie helfen beim Muskelaufbau und können dadurch auch zu einer verbesserten Fettverbrennung beitragen.

Für wen ist eine Aminosäuren-Nahrungsergänzung sinnvoll?

Nicht nur Sportler profitieren von einer Nahrungsergänzung für die Aminosäuren Proteinbiosynthese, sondern auch Patienten, die an einer Proteinmangelerkrankung leiden. Ein spezieller Aminosäurenkomplex weist eine 99-prozentige Nettostickstoffverwertung auf. Dies bedeutet, dass die Aminosäuren besonders gut vom Körper aufgenommen werden und zwar unmittelbar nach der Einnahme der Nahrungsergänzung. Nur durch Proteine gelingt es dem Körper Muskeln aufzubauen und sie zu erhalten. Darüber hinaus bildet der Körper aus den Proteinen wichtige Hormone. Aminosäuren sind Proteinbausteine, die zum Muskelaufbau beitragen.

Vorteile einer Aminosäuren-Nahrungsergänzung

Es gibt viele Nahrungsergänzungsmittel, die einen Muskelaufbau bewirken können. Nur werden die meisten davon nicht vollständig vom Körper verwertet, sodass Stoffwechselabfälle entstehen. Eine spezielle Nahrungsergänzung für die Aminosäuren Proteinbiosynthese wird zu fast 100 Prozent verwertet, wenn sie hydrolisiert ist. In diesem Fall muss der Stoffwechsel die Aminosäuren nicht verdauen, sondern kann sie etwa 20 Minuten nach der Einnahme gezielt verwerten.

Stoffwechselabfälle belasten den Körper

Proteine, also Eiweiße werden für den Aufbau von Muskeln benötigt. Sie werden mit der täglichen Nahrung aufgenommen. Sie stecken in Lebensmitteln wie Fleisch und Hülsenfrüchten. Der tägliche Eiweißbedarf von Sportlern und Personen mit einer Proteinmangelerkrankung lässt sich mit der Ernährung nicht abdecken. Man müsste Unmengen an Fleisch essen, um dies zu erreichen. Das schafft niemand. Zudem können durch den Verzehr großer Fleischmengen schädliche Stoffwechselabfälle entstehen, die den Körper und vor allem die Nieren massiv belasten und sie sogar schädigen können. Werden die Aminosäuren gänzlich vom Körper verwertet wie es bei der Nahrungsergänzung zur Aminosäuren Proteinbiosynthese der Fall ist, können keine Stoffwechselabfälle anfallen.

Gesundheit bedeutet Energie durch Blütenpollen

Menschen, die sich gesund fühlen, strotzen nur so vor Energie. Viele Menschen fühlen sich energie- und kraftlos. Sie sind ständig müde und haben kaum noch Kraft ihren Alltag zu bewältigen. Dies kann zu Depressionen führen. Ständige Versagensängste, seine selbst gesteckten Ziele nicht zu erreichen, führen zu Stress. Stress ist ebenfalls ein Energieräuber.

Warum raubt Stress Energie?

Wer an Stress leidet, insbesondere an Dauerstress, hat einen höheren Nährstoffbedarf, der mit der täglichen Ernährung kaum abgedeckt wird. Gesundheitsprodukte in Form eines Nahrungsergänzungsmittels sind in diesem Fall sinnvoll. Sie füllen die Mineralstoff- und Vitalstoffspeicher wieder auf, sodass der Körper und die Psyche wieder über ein hohes Maß an Energie verfügen können. Dieses spezielle Produkt für die Gesundheit ist also ein regelrechter Energie-Booster.

Was kann der Energie-Booster?

Dieser enthält wertvolle Blütenpollen, die als ganzheitliches Nahrungsmittel dienen. Der menschliche Körper reagiert sowohl auf negativen als auch auf positiven Stress empfindlich. In diesem Fall schüttet er sogenannte Stresshormone wie zum Beispiel Adrenalin aus. Wenn dies geschieht, benötigt der Körper, um sich wieder regenerieren zu können, ein hohes Maß an Mineralstoffen, Vitalstoffen und Vitaminen. Werden diese verbraucht, stehen sie den Organen und Muskeln nicht mehr in ausreichender Menge zur Verfügung. Das wiederum führt dazu, dass man sich müde und ausgelaugt fühlt. Blütenpollen führen dem Körper und den Zellen die Energie wieder zurück.

Warum sind Blütenpollen so wertvoll?

Eine Nahrungsergänzung mit Blütenpollen wirkt sich ganzheitlich auf den Körper aus. Es ist reich an Vitalstoffen. Blütenpollen finden seit jeher traditionelle Anwendung. Sie enthalten etwa 20 Aminosäuren, 10 Vitamine, mehr als 30 Mineralien und Spurenelemente, mindestens 11 Enzyme und Co-Enzyme und wertvolle Fettsäuren. Darüber hinaus sind sie reich an Vitaminen der B-Gruppe und an Lezithin. Dieses Gesundheitsprodukt aus der Natur wirkt sich also positiv auf den gesamten Körper aus, weshalb es auch als ‚vollständiges‘ Nahrungsmittel bezeichnet werden kann.

Bei regelmäßiger Einnahme dieses Energie-Boosters wird der Körper leistungsfähiger, belastbarer und kann gesunden.

Ein ganzheitliches Nahrungsergänzungsmittel

Neben Blütenpollen enthält der Energie-Booster auch verschiedene andere wertvolle Inhaltsstoffe wie Cordyceps. Dieser Pilz wird auch als Raupenpilz bezeichnet und findet vor allem in der traditionellen chinesischen Medizin Verwendung. Nach dieser chinesischen Lehre werden Menschen ganzheitlich behandelt. Denn ein gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper und umgekehrt. Weißer amerikanischer Ginseng verleiht dem Körper viel Energie.

Spirulina ist ebenfalls ein wahrer Energiespender. Die Pflanze enthält Mineralien, B-Vitamine, Spurenelemente und Mucopolysaccharide. Mucopolysaccharide werden vom Körper schnell in Energie umgewandelt. Pflanzenstoffe wirken außerdem als Zellschutz und können verjüngend wirken.

Blütenpollen bestellen

Blütenpollen kann man in erstklassiger Qualität hier bei bei Platinumeurope bestellen.

Geheimtipp für Fans des guten Blütenpollengeschmacks

gesund-schmackhaft-apfelsine

Geschmacksinternet gibt es leider noch nicht. Den Geschmack muss man einfach erleben. Wir würden ihn als frisch & fruchtig, mit einem Hauch von Kakao bezeichnen. Der Geschmack erinnert einige „Süßgrasfans“ auch an getrocknete Feigen. Doch nicht „FEIGE“ sein, einfach probieren ;-). Das erste mal empfindet man den Duft „poetisch formuliert“ als grünen Obstgarten. Dieser Geschmack ist vielfältig kombinierbar, sollte aber nicht in heisse Getränke eingerührt werden, um die sensiblen unter 40 Grad Celsius gewonnenen enzymaktiven Frischenährstoffe nicht zu zerstören.

Empfehlung für den täglichen Bedarf

Blütenpollen kauft man meistens wegen des Geschmacks. Ein sehr guter Geheimtipp für diesen diesen Wünsch ist es,  sich mit wohlschmeckenen Nahrungsergänzungen zu befassen. Heierbei empfehlen wir auf edenfall, sich auch mit Süßgräsern zu befassen.  Mehr dazu zum Thema gesund und schmackhaft auf www.suessgras.net

Multitalent NADH

NADH, auch bekannt als das Coenzym 1 hat vielfältige positive Wirkungen auf den menschlichen Körper, vor allem auf die Körperzellen. So wird NADH als Wundermittel bezeichnet. Aber darf man es tatsächlich als solches bezeichnen? Oder sind die positiven Wirkungen vielleicht eher als logisch zu betrachten?

Was kann NADH?

Viele Menschen leiden an scheinbar chronischer Müdigkeit. Egal welche Hausmittel oder Medikamente sie ausprobieren, es scheint auf den ersten Blick nichts gegen die Müdigkeit zu helfen. Dies kann dazu führen, dass sich auf lange Zeit eine Depression entwickelt und jegliche Lebensfreude entweicht. Depressionen wiederum können zu einem erhöhten Schmerzempfinden führen, sodass sich zu der dauernden Müdigkeit oder gar Schlaflosigkeit auch noch Schmerzen und andere Beschwerden gesellen.

In diesem Fall kann das Coenzym 1, besser bekannt als NADH helfen. Das Coenzym ist an zahlreichen Redoxreaktionen des Zellenstoffwechsels beteiligt. Es macht wach, fit und verbessert die Leistungsfähigkeit sowie das Gedächtnis. NADH ist das wichtigste Coenzym des menschlichen Organismus. Es aktiviert andere wichtige Enzyme, die sozusagen der Treibstoff unserer Zellen sind. Ohne NADH würden die Enzyme nicht arbeiten können. Dies wiederum würde dazu führen, dass der menschliche Körper nach und nach seine Arbeit einstellt. Über 1000 Stoffwechselreaktionen werden durch NADH 20 mg gesteuert.

Das wertvolle Coenzym produziert Energie in der Körperzelle. Es ist dazu in der Lage, Zell- und DNA-Schäden zu reparieren. So wird es bei verschiedensten Erkrankungen eingesetzt. Unter anderem findet NADH bei Parkinson Verwendung. Es ist ein extrem starkes Antioxidans. Antioxidantien wirken sich verjüngend auf den Körper aus und halten ihn gesund und jung. Sie können Alterungsprozesse verlangsamen und sogar zurücksetzen. NADH stimuliert außerdem wichtige Botenstoffe wie Adrenalin, Noradrenalin und Dopamin.

Was geschieht bei einem NADH-Mangel?

Ein Mangel an Coenzym 1 drückt sich zunächst in Müdigkeit aus, die sowohl den Körper als auch die geistige Leistungsfähigkeit betreffen kann. Desto mehr NADH dem Körper zur Verfügung steht desto leistungsfähiger ist oder wird er. Stehen den Zellen nicht ausreichend Energie zur Verfügung sterben sie ab.

NADH macht glücklich

Es wirkt als natürlicher Stimmungsaufheller und hilft gegen Depressionen. Es sorgt für einen wachen Körper und Geist. NADH fördert außerdem die Konzentration. Da es DNA-Schäden reparieren kann, hilft es gegen verschiedenste Erkrankungen.

Das Coenzym in Lebensmitteln

Reich an Coenzym 1 sind Geflügel und Fisch. Obst und Gemüse hingegen enthalten sehr wenig NADH. Aus diesem Grund sind Vegetarier und insbesondere Veganer häufig von einem NADH-Mangel betroffen. In diesem Fall empfiehlt es sich eine Nahrungsergänzung einzunehmen.

Während des Kochens von Lebensmitteln geht das NADH leider verloren. Lebensmittel, die roh verzehrt werden, können den NADH-Bedarf ebenfalls nicht abdecken, da es durch die Magensäure zerstört wird.

NADH als Wundermittel zu bezeichnen, macht also nur bedingt Sinn. Es wirkt sich äußerst positiv auf den Körper und die Körperzellen aus. Gegen Magensäure und Einflüsse wie Hitze beim Kochen ist das Coenzym aus Lebensmitteln jedoch machtlos. Deshalb ist es sinnvoll eine Nahrungsergänzung einzunehmen.