Wie Arginin Blutdruck senken kann

argininplus25 Prozent aller Deutschen, leiden an Bluthochdruck. Ablagerungen in den Blutgefäßen, die auch als Arteriosklerose bezeichnet werden, führen dabei zu einem chronischen Engpass in den Gefäßen. Das führt zu einem Anstieg des Blutdrucks. Bluthochdruck kann dazu führen, dass die Arterien weiter verstopfen und zwar noch schneller als zuvor. Mit Arginin Blutdruck senken, ist eine Möglichkeit, um eventuelle Folgeerkrankungen zu verhindern.

Welche Folgeerkrankungen können durch einen zu hohen Blutdruck entstehen?
In den meisten Fällen bemerken Betroffene nicht, dass sie an Bluthochdruck erkrankt sind. Es lohnt sich, den Blutdruck regelmäßig zu überprüfen, da er, wenn er zu hoch ist, zu Folgeerkrankungen wie Durchblutungsstörungen, Demenz und sogar Herzinfarkten und Schlaganfällen führen kann.

Arginin als natürliche Hilfe gegen Bluthochdruck
Arginin ist eine natürlich Aminosäure, die dazu in der Lage ist, den Blutdruck zu senken. Arginin Blutdrucksenker wurden anhand zahlreicher Studien überprüft und konnten beweisen, dass die wertvolle Aminosäure nicht nur zur Entgiftung des Körpers oder zur Zellteilung und Wundheilung benötigt wird, sondern auch blutdrucksenkend wirkt und somit Folgeerkrankungen verhindern kann. Sie ist in zahlreichen Lebensmitteln wie in Milchprodukten, Fleisch, Geflügel und Fisch enthalten und zudem ein körpereigener Eiweißbaustein.

Wie Arginin Blutdruck senken kann, ohne den Körper zu belasten
Der Eiweißbaustein ist das ideale Mittel zur Behandlung verschiedener Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Ablagerungen und Entzündungen in den Gefäßen werden verhindert und es wird ihnen gezielt entgegengewirkt. Durch die Aminosäure werden die Gefäße erweitert und die Durchblutung im gesamten Körper gefördert. Dadurch lassen sich Ablagerungen verhindern und die Arterien können nicht mehr verstopfen. Es kann somit nicht mehr zu einem zu hohen Blutdruck kommen bzw. der Bluthochdruck wird gesenkt.

Verträglichkeit von Arginin
Arginin ist für gewöhnlich sehr gut verträglich. Im Gegensatz dazu, haben herkömmliche Blutdrucksenker meist sehr viele Nebenwirkungen. Aus diesem Grund empfehlen immer mehr Ärzte Arginin-Produkte zur Senkung des Blutdrucks. Leider ist der Körper nicht dazu in der Lage, die Aminosäure selbst herzustellen, sodass sie mit der Nahrung aufgenommen werden muss. Viele Menschen nehmen mit der täglichen Ernährung zu wenig von diesem Eiweißbaustein auf. Ein Arginin-Mangel lässt sich jedoch schnell ausgleichen und der Blutdruck wird automatisch gesenkt und pendelt sich auf einen normalen Wert ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.