Schnupfen und Nebenhöhlen

In den Herbst- und Wintermonaten wird das Wetter wieder ungemütlich. Es ist kalt, es ist nass und die Viren und Bakterien haben wieder überall Hochkonjunktur. Überall hört man es es schniefen und husten und muss aufpassen, wem man die Hand gibt. Die Erkältungszeit hat uns mal wieder fest im Griff und manch einer hat Schnupfen und Husten oder liegt gar mit einer Grippe im Bett. Besonders mit Schnupfen hat man bei kalten Temperaturen und nassen Tagen oft zu kämpfen. Man putzt sich tagelang die Nase, inhaliert und nimmt Nasenspray und hofft, dass es besser wird. Bei manchen wird es besser. Andere wiederum haben das Pech, dass sich der Schnupfen extrem in den Nasennebenhöhlen festsetzt und sich diese entzünden. Solch eine Entzündung kann hartnäckig sein und beim ständigen Nase schnauben auch langwierig werden. Was kann man also neben den herkömmlichen Mitteln gegen diese Entzündung tun, damit diese schnell wieder weg geht und man wieder eine freie Nase hat.

Aminosäuren helfen bei Entzündungen

Neben entzündungshemmenden Medikamenten, Spaziergängen an der frischen Luft und Dampfbädern sollte man auch etwas für seine Abwehrkräfte tun, das kann die Heilung der Entzündung beschleunigen und lässt auch den Schnupfen schneller verschwinden. Aber neben einer vitaminreichen Ernährung, gibt es noch die Möglichkeit mit essentiellen Aminosäuren Entzündungen in den Nasennebenhöhlen zu lindern. Diese Aminosäuren können jedoch nicht selbst vom Körper produziert werden und müssen deshalb mit der Nahrung oder durch Nahrungsergänzungsmittel aufgenommen werden. Nahrungsmittel die besonders viele Aminosäuren enthalten sind Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Vollkornprodukte und Eier. Man kann also neben den zahlreichen alten Hausmitteln, Medikamenten und homöopathischen Mitteln auch Aminosäuren dazu nutzen eine schmerzhafte Entzündung in der Nase schneller los zu werden.

Aminosäuren stärken die Abwehr und lindern Schnupfen und Entzündungen

Hat man sich neben einem heftigen Schnupfen auch noch eine schmerzhafte Entzündung der Nasennebenhöhlen geholt, und möchte man diese schnellstmöglich behandeln, sollte man seine Abwehrkräfte durch vitaminreiche Ernährung und Aminosäuren stärken. Dann hat der Körper genug Bausteine und Botenstoffe, um der lästigen Entzündung den Kampf anzusagen und auch um den Schnupfen zu bekämpfen. Aminosäuren bewahren den Körper auch vor Folgekrankheiten einer Erkältung und sollten deshalb immer ausreichend vorhanden sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.