Yacon

Yacon ist ein in den Peruanischen Hochanden vorkommendes Staudengewächs, dessen Wurzeln seit Jahrhunderten als wertvolles Nahrungsmittel gelten. Der Geschmack erinnert an eine Birne. Aufgrund des hohen Fruktose-Anteils ermöglicht Yacon eine kalorienarme Zufuhr von Kohlenhydraten, ohne den Blutzuckerspiegel zu beeinflussen. Eine Überzuckerung oder Unterzuckerung wie beim Haushaltszucker üblich, findet nicht statt. Damit ist Yacon besonders für Diabetiker geeignet. Yacon speichert Kohlenhydrate hauptsächlich in Form von Inulin bzw. Fruktooligosacchariden. Diese können vom Körper nicht verstoffwechselt werden und enthalten daher weniger Kalorien als gewöhnlicher Zucker. Fruktooligosaccharide sind außerdem als Präbiotikum bekannt (unverdauliche Kohlenhydrate), weshalb Yacon auch die Darmflora positiv beeinflusst. Yacon kann dazu beitragen, nützliche Darmbakterien zu aktivieren und zu unterstützen und Unausgewogenheiten der Verdauung ins Lot zu bringen. In Form von getrockneten Wurzelscheiben stellt Yacon einen leckeren und gesunden Snack dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.