Coenzym Q10

Coenzym Q 10 ist eine fettlösliche Substanz, die unsere Nahrung in den Körperzellen in Energie umwandelt. Bei diesem Zellstoffwechsel werden Kohlehydrate, Fett und Protein in chemische Energie verwandelt. Diese „Energie-Fabrik“ kann aber nur optimal arbeiten, wenn während des Stoffwechsels genügend Q 10 zur Verfügung steht. Sobald der Körper großer Belastung ausgesetzt ist, sind die Q10-Reserven schnell erschöpft, und wenn sie nicht erneut aufgefüllt werden, kann z.B. Müdigkeit die Folge sein. Rind- Hühner- und Schweinefleisch, Fisch und Eier, Nüsse und Brocoli sind die ergiebigsten natürlichen Quellen von Q10. Außerdem bildet unsere Leber auch einen Teil Q10, was jedoch ab dem 35. Lebensjahr allmählich nachläßt.

Chrom

Chrom ist ein lebensnotwendiges Spurenelement, das die Belastbarkeit des menschlichen Organismus verbessert und eine wichtige Funktion im Kohlenhydratstoffwechsel ausübt. Chrom bewirkt eine Verstärkung der Insulin-Wirkung. Chrommangel führt zu einer Verschlechterung der Zuckerverwertung.

Chlorella

Chlorella ist eine Süßwasseralge und enthält neben hochwertigem pflanzlichem Eiweiss und vielen lebenswichtigen Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und sekundären Pflanzenstoffen vor allem einen sehr hohen Gehalt an Chlorophyll, dem Sonnenspeicher der Pflanzen. Chlorophyll ist der grüne Pflanzenfarbstoff und ist ein wahres Sauerstoffkraftwerk. Es ist dem Hämoglobin (roter Blutfarbstoff) sehr ähnlich, welcher die menschlichen Zellen mit dem notwendigen Sauerstoff versorgt. Chlorellaalgen haben wegen ihrer hohen Nährstoffdichte und dem hohen Chlorophyll-Gehalt einen festen Platz in der Nahrungsergänzung. Viele Menschen schätzen die belebende und reinigende Wirkung von Chlorella für Körper und Geist.

Chitosan

Chitosan ist ein natürlich vorkommendes Polyaminosaccharid, das in vielen Pflanzen und in Pilzen vorkommt. Es ist vor allem auch Bestandteil des Chitin-Panzers von Meerestieren wie Krebsen, Krabben und Garnelen und gehört als Faserstoff zur Klasse der Ballaststoffe. Wegen seiner besonderen Ballaststoffeigenschaften wird Chitosan gerne Nahrungsergänzungen und Medizinprodukten zugesetzt, die eine figurbetonte Ernährung unterstützen.

Catuaba

Catuaba wächst in Brasilien in Form von buschigen Bäumen, die eine liebliche, gelbe Blüte tragen. Catuaba ist eine der populärsten und beliebtesten Pflanzen Brasiliens. Er hat stimulierende Wirkung und gilt als Liebestrank, als harmloses Aphrodisiakum, das man ohne Nebenwirkungen jederzeit genießen kann. Der Tee wird aus der Rinde des Baumes gewonnen und hat einen leicht bitteren Geschmack. Catuaba weist einen hohen Anteil an Mineralstoffen auf und fördert die Durchblutung des ganzen Körpers.

Calcium

Calcium ist ein wichtiger Mineralstoff für Knochenbau, Zähne, Nägel und Haut, sowie für die Blutgerinnung. Ein Mangel an Calcium kann zu Osteoporose, frühen Hautfalten und Zahnerkrankungen führen. Mit Calcium können in vielen Fällen Allergien, trockene Haut und brüchige Nägel gebessert werden. Besonders bei Schwangeren, Stillenden, Kindern und Jugendlichen, Frauen in den Wechseljahren und ältere Menschen ist wegen erhöhten Bedarfs auf eine ausreichende Calcium-Versorgung zu achten.

Biotin

Biotin (Vitamin H, Coenzym R) spielt eine wichtige Rolle bei Stoffwechselprozessen, es wird zur Bildung von Fettsäuren und zur Freisetzung von Energie aus Kohlenhydraten benötigt. Es stabilisiert den Blutzuckerspiegel, ist wichtig für das Wachstum, die Verwertung der B-Vitamine und die Muskeln, es fördert die Schweißdrüsen. Haut und Haare benötigen ebenfalls ausreichend Biotin für gesundes Wachstum.

Bergamotte

Die Bergamotte ist eine Kreuzung zwischen Bitterorange und Zitrone. Durch Kaltpressung der grünen Früchte gewinnt man das Bergamotteöl. Das grünliche Öl riecht frisch-fruchtig bis sanft blumig und verleiht dem „Kölnisch Wasser“ seinen typischen Geruch. Ein weltbekannter Duft, der stimmungsaufhellend, harmonisierend, belebend, geistig und seelisch aufheiternd wirkt. Anwendung bei Stress, Schlaflosigkeit, emotionalen Schwankungen und Verkrampfungen.

Beinwell

Beinwell ist eine 50 cm bis 1 Meter hohe, in ganz Europa wildwachsende, Pflanze mit rot-violetten, glockigen Blüten. Schon Hildegard von Bingen verwendete Beinwell bei Knochenschäden und Wunden. Das enthaltene Allantoin löst Wundsekrete auf, verflüssigt Eiter und regt zur Gewebeneubildung an. Keine andere Pflanze enthält so viel Allantoin wie Beinwell. Schwellungen gehen zurück, Schmerzen werden gelindert, Knochenbrüche, Zerrungen und Verstauchungen werden mit Beinwell positiv beeinflußt.

BCAA

Die essentiellen Aminosäuren Leucin, Isoleucin und Valin werden wegen ihrer chemischen (verzweigten) Struktur auch verzweigtkettige Aminosäuren bzw. im englischen „Branched-chain amino acids“ (BCAA) genannt. Sie sind für Aufbau, Regeneration und Erhaltung der Muskulatur sehr wichtig. Sie verbessern Ausdauer und Durchhaltevermögen. Gerade bei starker Muskelbelastung, während dem Training oder bei starker körperlicher Belastung, werden aus der Muskulatur BCAA-Reserven für den Stoffwechsel herangezogenen. Um hier einem Muskelabbau entgegenzuwirken, ist eine ausreichend Zufuhr an BCAA’s notwendig.